Zum Inhalt springen

Prestigeträchtige EU-Agenturen Standortvergabe per Losentscheid

  • Die Neuverteilung der zwei Standorte ist eine Folge des Brexit-Entscheids der Briten.
  • Mit dem Austritt Grossbritanniens aus der EU müssen die beiden EU-Agenturen London verlassen.
  • Bei der Die EU-Arzneiagentur (EMA) und der Bankenaufsichtsbehörde (EBA) handelt es sich um wichtige und prestigeträchtige Agenturen. Sie sind daher begehrt.

Amsterdam hatte sich als neuer EMA-Standort nach einem Unentschieden in der dritter Runde durch Losentscheid durchgesetzt. Insgesamt hatten sich 19 Städte beworben. Kurz vor der Abstimmung zogen sich aber Malta, Kroatien und Irland zurück.

Die EBA wird ihrerseits nach Paris übersiedeln. Auch hier musste das Los entscheiden, da im dritten Wahlgang Paris und Dublin gleich viele Punkte hatten. Für die EBA hatten sich acht Städte beworben: Frankfurt, Brüssel, Dublin, Luxemburg, Paris, Prag, Warschau und Wien.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.