Zum Inhalt springen

International Putin zu Kerry: «Sie lügen wunderschön»

Kein Krieg auf Verdacht: Russland misstraut den Belegen der USA für einen Chemiewaffeneinsatz Assads in Syrien. Putin bezichtigt US-Aussenminister in der Debatte gar der Lüge.

Russlands Präsident Wladimir Putin im Interview
Legende: Will keinen Krieg ohne objektive Beweise: Russlands Präsident Wladimir Putin. Keystone

Kremlchef Wladimir Putin hat die USA dazu aufgefordert, ihre Beweise für einen Giftgaseinsatz in Syrien vom UNO-Sicherheitsrat prüfen zu lassen. Erst wenn objektiv feststehe, wer einen möglichen Giftgasangriff zu verantworten habe, werde Moskau «äusserst entschieden» reagieren. Dies sagte Putin im TV-Sender Channel One.

Russland: Giftgasangriff der Rebellen

Syriens Verbündeter Russland hat bereits mehrfach Resolutionen im Sicherheitsrat zur Verurteilung der Gewalt in Syrien verhindert. Das Land geht davon aus, dass Rebellen hinter den Giftgasangriffen stecken – nicht Präsident Baschar al-Assads Regierung.

Zudem attaktiert Putin US-Aussenminister John Kerry frontal – er bezichtigt ihn gar der Lüge. Putin verwies auf Kerrys Aussage vor dem US-Kongress zur Rolle der Al-Kaida im Aufstand gegen Präsident Baschar al-Assad. Der Minister habe auf Anfrage eines Abgeordneten erklärt, die Al-Kaida sei nicht beteiligt.

«Sie lügen natürlich wunderschön», sagte Putin. «Die Einheiten der Al-Kaida sind die tragende militärische Säule und das wissen sie», sagte Putin über die USA. «Wir reden mit ihnen, wir gehen von der Annahme aus, dass sie anständige Leute sind. Aber er lügt und er weiss, dass er lügt. Es ist traurig.»

Die USA und Frankreich erwägen einen militärischen Einsatz in Syrien. US-Präsident Barack Obama wirbt derzeit im Kongress um eine Zustimmung für einen solchen Militärschlag.

Auf der Flucht

Aus Angst vor einem Militärschlag der USA haben erneut Hunderte Russen Syrien verlassen. Innerhalb von zwei Tagen traten rund 700 russische Staatsbürger die Heimreise nach Moskau an, wie es gemäss Flughafenkreisen heisst.

22 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Max Frech, Solothurn
    Da beurteilt ein Blinder einen Blinden.... Entschuldigung, ich habe ganz vergessen, wie ehrlich Putin und seine Nomenklatura ist und war, besonders im Umgang mit ihren Kritikern!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von A. Brunner, Zurich
    Putin ist einer der sehr wenigen Persönlichkeiten, die nicht nur klar sehen, sondern auch das Völkerrecht kennen, und dies klar zu sagen wagen! Eben nicht wie all' die westlichen Massenmedien-Gläubigen und Kriegshetzer, für die jede Lüge recht ist, einen Krieg in fernen Ländern zu unterstützen! Amokläufer wie Obama und Netanjahu gehören eingesperrt und westliche "Demokraten" mitangeklagt, wenn sie das Völkerrecht mit Füssen treten ... und nachher klagen wenn Flüchtlingsströme Europa überfluten!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Ernst Jacob, Moeriken
    Ich wollte eigentlich auch etwas dazuschreiben, wenn ich aber den Stuss lese, der hier bereits, teils völlig aus dem Thema gerissen, an Blödsinn publiziert wurde, beschränke ich mich darauf, festzustellen, dass unfähig, krank, selbsternannt, unausgebildet, naiv und dumm höchstens ist, was ich lese und was ich vom Grossteil des hier Niedergeschriebenen halte. Es ist wahrscheinlich etwas föhnig heute, und man merkt es gut...
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
    1. Antwort von A. Ulrich, Luzern
      ...also was wollten Sie uns jetzt mitteilen...........???????????????
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
    2. Antwort von Ernst Jacob, Moeriken
      @A. Ulrich: Das ist mir zwischenzeitlich entglitten. Trotzdem, um auf Putin zurückzukommen, da soll doch mal ein Einziger kommen, der so viel Feuer im Arsch und Power in der Birne hat wie Putin, wenn der sich abends ins Bett legt. Ich habe höchsten Respekt vor ihm, weil er einen konsequenten und gradlinigen Weg geht, ganz im Gegensatz zu Allen Anderen, deren wahres Ich gar niemand kennt. Man kann ihn lieben, schätzen, hassen oder verachten, nur blöd beleidigt aber braucht er nicht zu werden.
      Ablehnen den Kommentar ablehnen