Rätselhafte Todesfälle in Nigeria

Mehrere Todesfälle gehen bereits auf das Konto einer mysteriösen Erkrankung. Jüngste Untersuchungen legen nahe, dass sie durch Alkoholvergiftungen hervorgerufen worden sind. Das Leiden verläuft meist tödlich. Die Erkrankten sterben binnen 24 Stunden.

Forscher mit Pipette im Labor.

Bildlegende: Laboruntersuchungen wurden mittlerweile von der Weltgesundheitsorganisation auf den Weg gebracht. Keystone

In Nigeria sind innerhalb kurzer Zeit 18 Menschen mit ähnliche Symptomen gestorben. Weitere fünf Menschen sind mit vergleichbaren Krankheitsanzeichen erkrankt. Blutuntersuchungen deuteten auf Alkoholvergiftungen als Ursache hin, sagte der Chef der Gesundheitsbehörde des Bundesstaates Ondo, Dayo Adeyanju, gegenüber den Medien.

Tod binnen eines Tages

Nach Behördenangaben brach die Krankheit Anfang der Woche in der Stadt Ode-Irele im Südosten des Landes aus. Die Betroffenen litten unter Kopfschmerzen, verschwommener Sicht und Bewusstlosigkeit und starben binnen eines Tages.

In Labortests seien zunächst Ebola oder andere bekannte Viren ausgeschlossen worden, sagte ein Sprecher der Regierung von Ondo. Ungeachtet dessen, dass die Zeichen auf Alkoholvergiftungen hindeuteten, mache eine medizinische Spezialeinheit aber vorsichtshalber alle ausfindig, die mit den Verstorbenen Kontakt hatten.