Raketen aus dem Libanon treffen Israel

Vom Libanon aus sind mehrere Raketen auf Israel abgefeuert worden. Im Norden des Landes und in der Stadt Naharia wurde Luftalarm ausgelöst.

Die Raketenabwehr Eisenkuppel fing nach Medienberichten mindestens ein Geschoss ab. Einwohner berichteten von lauten Explosionen im Grenzgebiet.

«Die Handschrift von Terrorismus und Israel»

Der israelischen Medien berichteten, die Einwohner seien aufgefordert worden, Schutzräume aufzusuchen. Es gab zunächst keine Berichte zu möglichen Opfern oder Sachschäden. Die Rettungskräfte im Norden wurden in höchste Alarmbereitschaft versetzt.

Eine Woche zuvor waren bei einer Explosion in der Grenzregion zum Libanon vier israelische Soldaten verletzt worden. Während des Libanonkriegs 2006 hatte die Hisbollah Israel mit Tausenden Raketen beschossen. Seit Ende der Kämpfe blieb die Grenze jedoch überwiegend ruhig.

Hisbollah-Versammlung mit Anti-Israel-Plakat.

Bildlegende: Die Hisbollah will «Tel Aviv und Haifa dem Erdboden gleichmachen». Reuters

Der libanesische Präsident Michel Sulaiman sagte zuvor, ein Bombenanschlag letzte Woche in Beirut trage «die Handschrift von Terrorismus und Israel». Hisbollah-Chef Hassan Nasrallah vermutet sunnitische Gruppen mit Al-Kaida-Kontakten als Drahtzieher. Israel weist die Anschuldigungen zurück.