Reaktionen auf den Terror von Paris: «Wir weinen mit Ihnen»

Die Anschlagsserie in Paris hat weltweit Entsetzen ausgelöst. Die wichtigsten Reaktionen.

Video «Grosse Anteilnahme weltweit» abspielen

Grosse Anteilnahme weltweit

4:07 min, aus Tagesschau Spezial vom 14.11.2015

Die Reaktion der Schweiz

Simonetta Sommaruga zum Terror in Paris

US-Präsident Barack Obama

«Wir haben ein weiteres Mal einen abscheulichen Versuch erlebt, unschuldige Zivilisten zu terrorisieren...Wir sind bereit, jede Unterstützung zu liefern, die die Regierung und die Bevölkerung Frankreichs benötigen.»

Deutschlands Kanzlerin Angela Merkel

«Wir weinen mit Ihnen. Wir werden gemeinsam mit Ihnen den Kampf gegen
die führen, die ihnen so Unfassbares angetan haben.»

Russlands Präsident Wladimir Putin

«Russland verurteilt das unmenschliche Massaker und ist bereit, die Untersuchung dieser terroristischen Verbrechen zu unterstützen.»

Grossbritanniens Premier David Cameron

«Ich bin schockiert über die Ereignisse heute Abend in Paris. Wir sind in Gedanken und in Gebeten beim französischen Volk. Wir tun alles, was wir können, um zu helfen.»

Nato-Generalsekretär Jens Stoltenberg

«Ich bin zutiefst schockiert über die schrecklichen Terror-Anschläge heute Abend in Paris. Wir müssen im Kampf gegen den Terrorismus stark und geeint bleiben. Der Terrorismus wird die Demokratie niemals besiegen.»


Brüssel will Kampf gegen Terrorismus intensivieren

1:45 min, aus SRF 4 News aktuell vom 14.11.2015

EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker

«Ich bin zuversichtlich, dass das französische Volk diese erneute Prüfung bewältigen wird.»

Der türkische Ministerpräsident Ahmet Davutoglu

«Diese Anschläge richten sich nicht nur gegen das französische Volk, sondern gegen die gesamte Menschheit, gegen Demokratie und Freiheit und alle gültigen Werte. Der Terror hat keine Religion, keine Nationalität. Terror ist ein Verbrechen
gegen die Menschlichkeit.»

Die Welt zeigt sich solidarisch

Sendung zu diesem Artikel