Zum Inhalt springen
Inhalt

Rückzug aus Politik Chef der Euro-Gruppe fehlt die Energie

Jeroen Dijsselbloem seitlich von hinten fotografiert vor Europafahnen
Legende: Jeroen Dijsselbloem wendet sich von der Politik ab. Keystone
  • Dijsselbloem hat seinen Abschied aus der Politik angekündigt.
  • Er werde aber bis Januar noch Vorsitzender der Euro-Gruppe bleiben, teilt Dijsselbloem mit.
  • Was er nachher macht, lässt er offen.

Der Sozialdemokrat will Ende Oktober nach Antritt der neuen Regierung in Den Haag sein Mandat im Parlament aufgeben. «Damit verlasse ich die niederländische Politik», heisst es in einem Schreiben des 51-jährigen Dijsselbloems an die Parlamentsvorsitzende. «Und das fällt mir schwer», fügt er an. Er habe aber nicht mehr die Energie, um an der Erneuerung seiner Partei in der Opposition mitzuwirken.

Bei der Wahl im März hatte Dijsselbloems Partei von der Arbeit stark verloren. Sie hatte angekündigt, in die Opposition zu gehen.

Dijsselbloem, der seit 2000 Parlamentarier war, äusserte sich nicht zu seinen Zukunftsplänen.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.

3 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.