Saudische Politikerinnen fordern Ende des Fahrverbots für Frauen

Sie lehren an Unis oder sitzen im Parlament. Doch Autofahren dürfen Frauen in Saudi-Arabien nicht. Nun fordern Politikerinnen in Saudi-Arabien erstmals offiziell eine Aufhebung dieses Fahrverbots.

Das islamische Königreich Saudi-Arabien ist das einzige Land der Welt, das es Frauen verbietet, Auto zu fahren. Dies wollen die weiblichen Mitglieder des Schura-Rates ändern. Sie stellten einen Antrag, die Aufhebung des Verbots im Rat zu diskutieren.

Video «Saudi-Arabien: Frauen wollen ans Steuer» abspielen

Saudi-Arabien: Frauen wollen ans Steuer

4:35 min, aus 10vor10 vom 16.6.2011

Latifa Schaalan, ein Mitglied des Schura-Rates, betonte aber: Ihre Initiative stehe nicht in Zusammenhang mit dem Aufruf einiger Aktivistinnen.

Diese ermuntern Frauen, sich am 26. Oktober aus Protest hinter das Steuer zu setzen – auch ohne Erlaubnis. Bei ähnlichen Aktionen waren vor zwei Jahren noch Frauen festgenommen worden.

Gefahr für die Eierstöcke

Die Mitglieder des Schura-Rates werden vom König ernannt. König Abdullah hatte Anfang des Jahres erstmals weibliche Ratsmitglieder ernannt. Der Rat hat nur beratende Funktion. Ein saudischer Geistlicher hatte zuletzt für Empörung gesorgt, als er behauptete, das Autofahren wirke sich negativ auf die Gesundheit der Eierstöcke aus.