TV-Duell vor den Wahlen Schlagabtausch zwischen Rutte und Wilders

Video «Kopf-an-Kopf-Renne in Niederlanden» abspielen

Kopf-an-Kopf-Renne in Niederlanden

2:03 min, aus Tagesschau vom 14.3.2017

  • Zwei Tage vor den Wahlen in den Niederlanden haben Mark Rutte und Geert Wilders in einer TV-Debatte um die vielen unentschlossenen Wähler gekämpft.
  • Hauptthema des Duells war ein möglicher Austritt der Niederlande aus der Europäischen Union.
  • Der Rechtspopulist Wilders sagte, dass er sich bei einem Wahlsieg für einen «Nexit» stark machen werde. «Dann werden wir wieder Boss im eigenen Haus sein», so Wilders.
  • Ministerpräsident Rutte sagte dagegen, dass ein Austritt aus der EU unverantwortlich sei und das Land ins Chaos stürzen würde. Den Austritt von Grossbritannien nannte er als negatives Beispiel.

Das TV-Duell war aber die erste direkte Konfrontation der beiden Politiker vor der Parlamentswahl am Mittwoch. Wilders hatte zuvor mehrere TV-Debatten abgesagt.

Die Umfragen sehen Ruttes rechtsliberale Partei VVD bei rund 16 Prozent. Die Partei für die Freiheit von Wilders liegt mit rund 13 Prozent auf Platz zwei.

Mehr als die Hälfte der Wähler sollen noch nicht entschieden haben, wem sie ihre Stimme geben sollen.

Video «Erdogan und Rutte beflügeln sich gegenseitig» abspielen

Erdogan und Rutte beflügeln sich gegenseitig

2:45 min, aus 10vor10 vom 13.3.2017