Zum Inhalt springen
Inhalt

Schuldig wegen Völkermords Mladic zu lebenslanger Haft verurteilt

Ratko Mladic hält die hand an der Nase
Legende: Nachdem Mladic im Gerichtssaal protestierte, lies ihn der Vorsitzende Richter Alphones Orie aus dem Raum entfernen. Keystone
  • Der bosnisch-serbische Ex-General Ratko Mladic (75) ist zu lebenslanger Haft verurteilt worden.
  • Die Richter des UNO-Kriegsverbrechertribunals für das frühere Jugoslawien sprachen ihn in Den Haag unter anderem des Völkermords in Srebrenica 1995 schuldig.
  • Mladic war wegen Völkermordes, Kriegsverbrechen und Verbrechen gegen die Menschlichkeit während des Bosnien-Krieges zwischen 1992 und 1995 angeklagt.
  • Der serbische Ex-General will Berufung gegen das Urteil einlegen.

Die Richter in Den Haag sprachen ihn in zehn der elf Anklagepunkte schuldig. Sie folgten mit dem Strafmass dem Antrag der Staatsanwaltschaft. Die Verteidiger hatten auf Freispruch in allen Punkten oder höchstens 15 Jahre Haft
plädiert.

Mladic aus dem Saal geführt

Während der Urteilsverkündung war Mladic aus dem Gerichtssaal entfernt worden, nachdem er lautstark protestiert hatte. Die Verteidigung hatte zuvor erfolglos gefordert, die Urteilsverkündung sei abzukürzen, weil der Blutdruck des Angeklagten gefährlich hoch sei.

Es ging ihm nicht um seine Gesundheit, sondern er versuchte die Richter zu beleidigen.
Autor: Serge BrammertzChefankläger Serge Brammertz zu den lautstarken Protesten von Mladic im Gerichtssaal.

Mladic war erst 2011 nach 16 Jahren auf der Flucht verhaftet und dem UNO-Tribunal übergeben worden. Der Prozess dauerte rund fünf Jahre. Es ist das letzte Völkermord-Urteil des Gerichts, das nach 24 Jahren zum Jahresende seine Arbeit abschliesst.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.

9 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.