Freie Fahrt nach Dänemark Schweden hebt Passkontrollen wieder auf

Schwedische Polizisten und eine Gruppe Migranten neben einem Zug.

Bildlegende: Schweden führte 2015 Passkontrollen an der Grenze zu Dänemark ein. Reuters

Schweden will die Passkontrollen an der Grenze zu Dänemark wieder aufheben. Das teilte Innenminister Anders Ygeman mit. Die allgemeinen Grenzkontrollen sollen im Gegenzug verschärft werden.

Die Identitätskontrollen seien heute weniger wichtig als noch vor anderthalb Jahren, sagte Ygeman. Im Herbst 2015 kamen jede Woche 10'000 Asylbewerber ins Land, inzwischen sind es nur noch 500.

Intensivere Grenzkontrollen mit technischen Mitteln

Dennoch ist die schwedische Regierung der Meinung, dass die Grenzkontrollen nicht gelockert werden dürfen. Die Überwachung des Grenzverkehrs werde intensiviert: mit automatischen Systemen, die Autokennzeichen scannen; mit einem besseren Zugang zu Datenbanken und dem Einsatz von Röntgenkameras.

Schweden hatte im Januar 2016 Passkontrollen eingeführt, um einen besseren Überblick über einreisende Flüchtlinge zu bekommen. Jeder Passagier in Bussen, Zügen und Fähren musste seinen Ausweis vorzeigen. Verantwortlich waren die Verkehrsunternehmen. Vor allem für Pendler über die Öresundbrücke bedeutete dies eine Verlängerung ihrer Fahrtzeit zur Arbeit.