Zum Inhalt springen

International Schweizer Museum erhält E-Reader der US-Botschafterin

Die neue US-Botschafterin in Bern leistete ihren Amtseid nicht etwa auf eine gebundene Ausgabe der amerikanischen Verfassung oder der Bibel, sondern auf einen E-Reader. Das Gerät schenkt sie nun dem Berner Museum für Kommunikation.

Dieser Tweet ging um die Welt. Über 1000 Mal wurde das Bild ihrer Vereidigung mit einem E-Reader retweeted. Botschafterin Suzanne LeVine schenkte nun das Gerät dem Museum für Kommunikation in Bern.

Botschafterin übergibt E-Reader
Legende: Die US-Botschafterin posiert im Berner Museum mit ihrem Gadget. Keystone

Das Museum zeigte sich sehr dankbar: «In unseren Ausstellungen können Besucher erleben, wie Kommunikation und Technologie das Leben beeinflussen. Bei den Objekten, die wir sammeln, sind wir nicht nur an den Dingen selber interessiert, sondern auch an den Geschichten, die damit verbunden sind», wird Museumsleiterin Jacqueline Strauss in der Mitteilung zitiert. LeVines E-Reader sei ein solches Beispiel.

Dass die US-Botschafterin auf neue Kommunikationsstrategien setzt, sieht der geneigte Leser auch auf dem Twitter-Profil der amerikanischen Botschaft in Bern. Sie stellen hier das «Oscar-Selfie», das berühmtesten Selfie der Welt, nach.

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Peter Meier, Zürich
    Mich wundert ja wen dieses Gerät interessiert... :) Die Vereidigung auf eben dieses hingegen finde ich witzig, zumindest als einmalige Geste. Denn rein visuell und im Rahmen einer Zeremonie macht das Ding doch so einiges kaputt... Eine würdige Zeremonie mit Stil sieht anders aus.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen