Schwere Zugunglücke in Europa

Bahnfahren gilt als relativ sicher. Zugunglücke – wie jetzt in Spanien – haben dennoch schon Hunderte Menschen das Leben gekostet.

Zugunglücke in den vergangenen Jahren

    • Juli 2013

      Spanien: Das jüngste Beispiel fordert Dutzende Todesopfer. Nach ersten Ermittlungen ist der Zug an einer gefährlichen Stelle doppelt so schnell gefahren als erlaubt gewesen wäre.

      4:26 min, aus Tagesschau am Mittag vom 25.7.2013

    • Juli 2013

      Frankreich: Am Bahnhof von Brétigny-sur-Orge, südlich von Paris, entgleisen mehrere Waggons eines Intercity-Zuges. Sechs Menschen sterben. Dutzende der 385 Reisenden werden verletzt.

      1:01 min, aus Tagesschau am Mittag vom 13.7.2013

    • März 2012

      Polen: 16 Menschen kommen ums Leben, als zwei Züge mit insgesamt 350 Insassen frontal ineinander rasen. Bei dem Unglück nahe Zawiercie, nördlich von Krakau, werden etwa 50 Menschen verletzt.

      1:31 min, aus Tagesschau am Mittag vom 4.3.2012

    • Januar 2011

      Deutschland: Zehn Menschen sterben, als ein Nahverkehrszug bei Oschersleben in Sachsen-Anhalt mit einem Güterzug zusammenstösst. Ein Lokführer hatte zwei Haltesignale überfahren.

      1:31 min, aus Tagesschau vom 30.1.2011

    • Video «Zugunglück in Belgien» abspielen

      Februar 2010

      Belgien: Im morgendlichen Berufsverkehr übersieht ein Lokführer nahe Brüssel ein Stoppsignal. Zwei Regionalzüge prallen zusammen. Mindestens 18 Menschen sterben, rund 80 werden verletzt.

      3:52 min, aus Tagesschau vom 15.2.2010

    • Video «Tote bei einem Zugunglück in Italien» abspielen

      Juni 2009

      Italien: Am Bahnhof von Viareggio in der Toskana explodiert ein mit Flüssiggas beladener Güterwagen. Er war nach einem Achsbruch entgleist. 31 Menschen sterben, etwa 1000 müssen in Sicherheit gebracht werden.

      3:41 min, aus Tagesschau vom 30.6.2009

    • Video «44 Tote in Montenegro» abspielen

      Januar 2006

      Montenegro: Nahe der Hauptstadt Podgorica entgleist ein Regionalzug, vier Waggons stürzen in eine Schlucht. 44 Menschen kommen ums Leben, 198 werden verletzt. Die Bremsen hatten versagt.

      1:02 min, aus Tagesschau vom 24.1.2006

    • Video «Schweres Zugunglück bei Bologna» abspielen

      Januar 2005

      Italien: Auf der eingleisigen Strecke Bologna-Verona prallen ein Passagierzug und ein Güterzug zusammen. Die Bilanz: 17 Tote. Ein Lokführer hatte bei dichtem Nebel ein Haltesignal übersehen.

      3:34 min, aus Tagesschau vom 7.1.2005

    • Video «Zugunglück im Süden Spaniens» abspielen

      Juni 2003

      Spanien: Bei Chinchilla im Südosten kollidiert ein Schnellzug mit einem Güterzug. 19 Insassen sterben, weil ein Signal falsch gestellt wurde.

      0:29 min, aus Tagesschau vom 4.6.2003

    • Video «Zugunglück in Norwegen» abspielen

      Januar 2000

      Norwegen: 19 Menschen kommen ums Leben, weil auf einer eingleisigen Strecke nördlich von Oslo zwei Züge kollidieren. Der Führer eines Regionalzugs hatte ein Signal missachtet.

      0:49 min, aus Tagesschau vom 5.4.2000

    • Video «Zugunglück von Eschede soll sich nicht wiederholen» abspielen

      Juni 1998

      Deutschland: Bei Eschede in Niedersachsen zerschellen Waggons eines ICE an einer Strassenbrücke. 101 Reisende sterben, Dutzende werden schwer verletzt. Ein gebrochener Radreifen hatte den Zug zum Entgleisen gebracht.

      3:47 min, aus 10vor10 vom 15.8.2008