Zum Inhalt springen

Nach dem Tod von Otto Warmbier Seine Leiche wird nicht obduziert

Otto Warmbier und zwei nordkoreanische Soldaten.
Legende: Warmbier wurde in Nordkorea zu 15 Jahren Arbeitslager verurteilt. Keystone
  • Die Leiche des aus Nordkorea zurückgekehrten und wenig später gestorbenen US-Studenten Otto Warmbier wird nicht einer Autopsie unterzogen.
  • Obwohl keine genaue Todesursache festgestellt werden kann, wünschen sich die Eltern, dass ihr Sohn nicht obduziert wird.
  • Der 22-jährige Warmbier war zum Jahreswechsel 2015/2016 nach Nordkorea gereist und festgenommen worden, weil er ein Propagandaplakat in einem Hotel abgenommen und damit eine Straftat gegen den Staat begangen habe.
  • Im März 2016 wurde Warmbier zu 15 Jahren Arbeitslager verurteilt, wenig später fiel er nach Angaben aus Nordkorea ins Koma.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.

7 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Ray McMashi (Ray Mc)
    aber sicher wird er obduziert! Nur die Resultate werden vom Geheimdienst nicht veröffentlicht.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Beatrice Mosimann (Beatrice)
    Schockierend, mein grosses Mitgefühl im jungen Herr Warmbier, mein Mitgefühl auch an die Familie. Es wurde gesagt, mangels Sauerstoff ist so ein Wachkoma möglich, diese Leute wissen wieso sie nichts an die Öffentlichkeit bringen, es löst nicht nur Trauer sondern Rachewünsche aus, war das das Ziel des Nordkoreaners? Er hat ja genug Waffen und genug Menschen und ist total Kriegsorientiert. Herr Trump weiss mit solchen umzugehen?
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Jeanôt Cohen (Jeanot)
    Da seine totes Ursache nicht brauchbar ist als anti Nord Korea propaganda, verzichte die Eltern, höchst wahrscheinlich auf anraten der NSA, auf die Obduktion. Also meiner Meinung nach, was auch die Amis über diesem Fall weten sagen, es ist gelogen.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen