Serie von Attacken in Tel Aviv und Jerusalem

In Israel ist es in der Hauptstadt Jerusalem und dem Touristenort Tel Aviv zu mehreren Attentaten gekommen. Dabei wurden fünf Menschen getötet, darunter ein US-Tourist. Die Polizei hat die Angreifer jeweils erschossen.

Mehrere bewaffnete Polizisten in Jerusalem

Bildlegende: In Jerusalem kamen Polizisten unter Beschuss. Der Angreifer wurde daraufhin getötet. Keystone

Bei einer Serie blutiger Anschläge wurden in Israel vier palästinensische Attentäter und ein Israeli getötet. Rund ein Dutzend Menschen wurde verletzt. Die Polizei hat die Angreifer jeweils erschossen.

Laut Polizei wurden im Süden von Tel Aviv ein Mensch getötet und zehn weitere verletzt, als ein Palästinenser auf sie einstach. Der Attentäter sei im arabischen Vorort Jaffa an drei Orten auf die Passanten losgegangen. Die Promenade am Mittelmeer ist auch bei Touristen sehr beliebt.

Zuvor hatte in einer Vorstadt von Tel Aviv ein Palästinenser in einem Geschäft auf einen Israeli eingestochen.

Zwei Vorfälle in Jerusalem

Gleichentags kam es auch in Jerusalem zu Attentaten. Ein Palästinenser hatte auf Polizisten geschossen und verletzte zwei von ihnen schwer.

Nur Stunden zuvor war eine Palästinenserin getötet worden, nachdem sie in Jerusalems Altstadt einen israelischen Grenzpolizisten mit einem Messer angegriffen hatte.

In der seit Anfang Oktober andauernden Gewaltwelle sind bisher 30 Israelis und rund 190 Palästinenser getötet worden. Die meisten Palästinenser wurden bei Anschlägen auf Israelis erschossen. Andere kamen bei Konfrontationen mit israelischen Sicherheitskräften ums Leben.