Zum Inhalt springen

International Späh-Affäre: Merkel soll seit 2002 auf NSA-Liste stehen

Das deutsche Nachrichtenmagazin «Der Spiegel» beruft sich auf eine Liste mit Aufklärungszielen des US-Geheimdienstes NSA. Auf dieser Liste sei Merkels Mobilfunknummer zu finden. Was wusste Obama?

Die deutsche Bundeskanzlerin Angela Merkel mit einem Handy in der Hand
Legende: Wer liest mit? Angela Merkel strebt ein Nicht-Spionageabkommen zwischen der EU und den USA an. Keystone

«Der Spiegel» beruft sich auf einen Auszug, der offenbar aus einer geheimen NSA-Datei stamme, berichtet das Nachrichtenmagazin weiter. US-Präsident Barack Obama hat sich dem Bericht zufolge bei Merkel für den mutmasslichen Lauschangriff entschuldigt.

In einem Telefongespräch am Mittwoch habe er der Kanzlerin versichert, nichts von einer möglichen Überwachung ihres Handys gewusst zu haben, meldete «Der Spiegel» unter Berufung auf das Bundeskanzleramt. Obama erklärte demnach, er hätte die Überwachung sofort gestoppt, wenn er davon gewusst hätte.

Bis wann wurde überwacht?

Dem «Spiegel»-Bericht zufolge war der Ausspäh-Auftrag gegen Merkel auch noch wenige Wochen vor Obamas Berlin-Besuch im Juni gültig. Die US-Regierung habe in internen Gesprächen die Erfassung Merkels als Ausspähziel nicht bestritten, berichtet das Nachrichtenmagazin weiter.

Obamas Sicherheitsberaterin Susan Rice habe in einem Gespräch mit Merkels aussenpolitischem Berater Christoph Heusgen erklärt, sie könne eine Überwachung nur für die Gegenwart und die Zukunft ausschliessen, nicht jedoch für die Vergangenheit.

Merkel selbst sprach von einem schweren Vertrauensverlust und strebt als Konsequenz ein Nicht-Spionageabkommen zwischen der Europäischen Union und den USA sowie innerhalb der Europäischen Union an.

2 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Walter Wieser, USA
    Selbst hier im unterentwickelten USA wissen wir dass Frau Merkel erst 2005 die Regierung in Deutschland uebernommen hat. Vielleicht waere es angebracht solche "Kleinigkeiten", bevor man Zahlen veroeffentlicht, zu recherchieren.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
    1. Antwort von Marcel Chauvet, Weißenstadt
      sehe da keinen Widerspruch: Merkel war seit 1991 u.a. Ministerin unter Kohl, Oppositionsführerin, Generalsekretärin, ab 2000 Bundesvorsitzende der CDU. Das dürfte ausreichen, um bei den USA unter besonderer Beobachtung zu stehen. In Deutschland hat sich neuerdings die ernüchternde Erkenntnis breit gemacht, dass es wohl eine Chimäre war in den USA einen Freund zu sehen, nachdem man bekanntlich Freunde weder bespitzelt, hintergeht oder gar belügt.
      Ablehnen den Kommentar ablehnen