Zum Inhalt springen

Staatsbegräbnis in Soweto Südafrika trauert um Winnie Mandela

Legende: Video Staatsbegräbnis für Winnie Mandela abspielen. Laufzeit 0:43 Minuten.
Aus Tagesschau vom 14.04.2018.
  • Zehntausende Menschen versammelten sich in Soweto im Orlando-Stadion, einem Township von Johannesburg.
  • Soldaten trugen den in die Nationalflagge gehüllten Sarg von Winnie Madikizela-Mandela über einen roten Teppich ins Stadion.
  • Verschiedene Spitzenpolitiker afrikanischer Nachbarländer sind zur Trauerfreier angereist.

Am Staatsbegräbnis nimmt auch Südafrikas Präsident Cyril Ramaphosa teil. Er würdigte die am 2. April im Alter von 81 Jahren gestorbene frühere Frau des Friedensnobelpreisträgers Nelson Mandela als «grosse afrikanische Frau».
«Die Mutter der Nation ist tot, aber sie ist nicht gegangen», sagte Ramaphosa. Sie lebe in all denjenigen weiter, die überall auf der Welt für ihre Rechte kämpften. «So wie wir bedrückt sind von der Trauer um ihren Tod, so sind wir auch getröstet durch den Reichtum und die tiefe Bedeutung ihres Lebens», sagte er weiter.

Lieblingslieder der Verstorbenen gesungen

Ein Chor sang die Nationalhymne und die Lieblingslieder der Verstorbenen. Auch das britische Model Naomi Campbell erinnerte an den Anti-Apartheid-Kampf von Madikizela-Mandela. «Sie hatte die Augen und Ohren der Welt in jenen dunklen Tagen», sagte sie.

Madikizela-Mandela war Anfang April im Alter von 81 Jahren gestorben. Die Ex-Frau des ersten schwarzen Präsidenten Südafrikas, Nelson Mandela, gilt als Symbolfigur des Kampfes gegen Apartheid. Sie ist aber nicht unumstritten, denn ihr Leben war auch von kriminellen Verwicklungen und Skandalen geprägt.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Franz NANNI (igwena ndlovu)
    Sie ist aber nicht unumstritten, denn ihr Leben war auch von kriminellen Verwicklungen und Skandalen geprägt. Ein Mord an einem Jungen wurde nie richtig aufgeklaert Ihre Teilnahme aber auch nie ausgeschlossen... ! N ja im tod wird selbst der Boeseste heilig!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen