Zum Inhalt springen

Header

Erdogan
Legende: Kein Zweifel, der Putsch spielt ihm in die Hände. Aber Erdogan wirkte auch nervös. Reuters
Inhalt

International Staatsstreich in der Türkei – eine Verschwörung?

Nach dem Aufstand in Ankara und Istanbul brodelt die Gerüchteküche. Erdogan-Kritiker erwägen, ob der Aufstand gegen die Regierung inszeniert worden sei. Erdogan dient der Putsch tatsächlich als Steilvorlage: Jetzt kann er noch härter gegen angebliche Staatsfeinde vorgehen.

War der Putsch nicht verdächtig dilettantisch?

Er wurde zwar schnell niedergeschlagen, kostete aber einen hohen Blutzoll. Der prominente türkische Autor und Journalist Ahmet Sik stellt eine pikante These auf: Die Regierung habe vorzeitig vom Plan Wind bekommen, so dass sich die Umstürzler – noch bevor ihre Vorbereitungen abgeschlossen waren – zum Handeln gezwungen sahen. Dafür spricht, dass Sicherheitsvorkehrungen durch regierungstreue Polizeikräfte noch vor dem Aufstand sichtbar erhöht worden waren. Es ist auch nicht der erste gescheiterte Putsch in der Türkei – einen solchen gab es bereits 1963.

Hätte Erdogan den Aufstand inszenieren können?

Angesichts von Erdogans Einfluss wäre das vermutlich nicht undenkbar, aber doch eher unwahrscheinlich. Unter den mutmasslichen Rädelsführern sollen fünf Generäle und 28 Oberste sein, die mit Erdogan unter einer Decke hätten stecken müssen. Erdogan hat indes öffentlich angekündigt, dass sie «einen sehr hohen Preis» bezahlen, vermutlich werden sie viele Jahre im Gefängnis sitzen müssen. Welchen Vorteil die Offiziere von einer solchen Verschwörung hätten, erschliesst sich nicht.

Was hätte Erdogan von einem vorgetäuschten Putsch?

Die Aussicht auf mehr Macht. Der Putschversuch dürfte Erdogan als Argument für sein wichtigstes und umstrittenstes Ziel dienen: die Einführung eines Präsidialsystems, das nach seinen Worten für mehr Stabilität in der Türkei sorgen soll. Allerdings: Erdogan ist bereits jetzt unangefochten der mächtigste Politiker der Türkei. Die Chancen, dass er sein Präsidialsystem bekommt, standen schon vor dem Putschversuch nicht schlecht. Eine Inszenierung erscheint insofern als ein sehr hohes Risiko – für einen womöglich relativ kleinen Preis.

Ist Erdogan nicht bekannt für seine Risikofreude?

Doch. Aber ein vorgetäuschter Putsch wäre wohl auch für seine Verhältnisse extrem hoch gepokert. Ein westlicher Sicherheitsexperte, der an eine Inszenierung nicht glauben mag, drückt das so aus: «Das wäre, als würdest Du Dein Haus anzünden und dabei hoffen, dass es nicht abbrennt. Aber am Ende brennt es vielleicht doch ab.»

Wirkte Erdogan beim Putschversuch, als ob er alles unter Kontrolle hätte?

Nein. Er und auch Ministerpräsident Binali Yildirim wirkten nervös. Mitarbeiter aus Erdogans Umfeld schienen verunsichert.

War es um Erdogan nicht verdächtig still in den Tagen vor dem Aufstand?

Das stimmt. Regierungskreise liefern dafür aber eine plausible Erklärung: Erdogan habe den Bayram-Urlaub nachgeholt, den er während des Festes zum Ende des Fastenmonats Ramadan nicht mit seiner Familie verbringen konnte – weil er beim Nato-Gipfel in Warschau war.

Schliessen

Jederzeit top informiert!

Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Push-Mitteilungen aktivieren

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?

21 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Irwin Maulet  (Lieber Rösti als Kebab)
    Es erinnert mich an einen gewissen Adolf Hitler,der es auch geschafft hat durch geschickte Manipulation ein ganzes Volk zu täuschen, sodass sie ihm blindlings nachgefolgt sind.So verschafft sich jetzt auch Erdogan die nötige Unterstützung vom eigenen Volk um seine Macht unter dem Deckmantel der Demokratie zu festigen.Stattdessen beseitigt er seine Gegner um dann wohlbehalten in seinem 500 Zimmer Palast zu regieren.Wenn möglich lebenslang und unangetastet.Da sag ich nur"Prost Nägeli"
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
    1. Antwort von Reto Camenisch  (Horatio)
      Spinnen Sie Ihren Gedanken weiter. Ist es schlussendlich nicht zu einfach viele in der Bevölkerung auf solche Blindflüge einzutrimmen? Ich behaupte ja. Einige Schlagworte, einige schwarze Schafe und einige traumatische Begebenheiten, und es ist die Hölle los. Das verlangt nach einfachen, absoluten Lösungen.
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
    2. Antwort von Stefan Brammertz  (Politphilosoph)
      Das Strickmuster ist sehr typisch. Auch Hitler war zunächst ein umstrittener Kanzler. Doch dann kam der Reichstagsbrand, den es als angeblichen Angriff des kommunistischen Feindes darstellen konnte. Und plötzlich stellte sich das deutsche Volk hauptsächlich hinter seinen Führer.
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Franz NANNI  (Aetti)
    Nun, wie gelesen, die Regierungschefs dieser Welt verurteilen den Putschversuch... aber mal ehrlich, innerlich denken alle: Schade hat es diesen religoesen Fanatiker und Diktator Erdogan nicht erwischt...
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
    1. Antwort von Reto Camenisch  (Horatio)
      Wunschdenken und Geopolitik sind zwei verschiedene Paar Schuhe.
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Franz NANNI  (Aetti)
    Türkische Streitkräfte versuchten Erdogan zu stürzen... also wenn das wahr waere waere Erdogan jetzt tot, man soll sich bewusst sein, die tuerkische Armee ist alles Andere als ein Kasperletheater, und wenn die wirklich geputsch haetten.. waere die Regierung Erdogans nur noch Geschichte!!!!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen