Zum Inhalt springen

International Südfrankreich: Fünf Tschetschenen festgenommen

Die französische Polizei hat in Südfrankreich fünf Russen tschetschenischer Herkunft verhaftet. Es gibt Hinweise, dass sie in einen Bandenkrieg verwickelt sind.

Polizei in Kampfmontur im Einsatz.
Legende: Die Polizei hebt ein mutmassliches Terror-Nest in Südfrankreich aus (Archivbild). Keystone

In Südfrankreich sind fünf Russen tschetschenischer Herkunft festgenommen worden. Die Verdächtigen seien am Montagabend in Béziers nahe Montpellier in Polizeigewahrsam genommen worden, sagte Staatsanwalt Yvon Calvet.

Die Verhafteten stehen im Verdacht, das sie in einen tschetschenischen Bandenkrieg verwickelt sind. Erste Medienberichte, wonach sie verdächtigt werden, Attentate mit religiösem Hintergrund geplant zu haben, haben sich als falsch herausgestellt.

Sprengstoff gefunden?

Bei Wohnungsdurchsuchungen seien «Produkte» gefunden worden, sagte Staatsanwalt Calvet, ohne dies weiter zu präzisieren. Medienberichten zufolge wurde Sprengstoff gefunden.

Einer der Verdächtigen hatte seinen Wohnsitz in Béziers, ein weiterer «wahrscheinlich» in Montpellier. Bei den anderen drei Festgenommenen ist der Wohnsitz noch unklar.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.

11 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von m.mitulla, wil
    Die Menschen wollen jetzt Taten gegen den Terrorismus sehen. Voilà!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Björn Christen, Bern
    Tschetschenen sind keine Russen - was soll das?! Tschetschenen wurden in Westeuropa und - werden leider immer noch! - zu Abertausenden als Asylanten aufgenommen, ohne dass man sich Gedanken macht(e), wen man hier eigentlich reinlässt. Viele dieser sog. Flüchtlinge sind Fundamentalisten und Islamisten (gestern demonstrierten in Grosny 1 MILLION gegen Charlie Hebdo die Mohammed-Karikaturen!), die nicht hierher gehören, und jetzt haben wir den Salat!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Hans Weiler, St. Gallen
    Die Tschetschenen in diesem Fall Russen zu nennen macht sich besser aus Sicht der westlichen PR-Presse. Wenn sie dann in Moskau was hochgehen lassen, kann man sie wieder Tschetschenen nennen. Aber dass die Russen jetzt selber Terroranschläge bei uns ausüben macht sich doch prima im kriegslüsternen Dunst unserer neutralen Medien. Dann könnte man noch erwähnen, dass die Tschetschenen gute Kontakte zu den Bombenspezialisten vom CIA und deren Helfershelfer pflegen.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
    1. Antwort von David Neuhaus, Winterthur
      Die Anti-Russland Propaganda nimmt wirklich immer lächerliche Formen an...
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
    2. Antwort von Alfred Josi, Frutigen
      Tja Tschetschnien ist eine russische Teilrepublik. Also sind Tschetschenen auch russische Staatsangehörige. Wenn es auch noch Leute sind die Verbindungen zu Ramsan Kadirovs Söldnerarmee haben ist höchste Vorsicht geboten! In dem Falle könnte man sie effektiv als verlängerten Arm Putins verstehen.
      Ablehnen den Kommentar ablehnen