Syrische Armee entdeckt Massengrab in Palmyra

Im Grab im Nordosten der Stadt lägen rund 40 Leichen, melden syrische Staatsmedien. Unter den Toten seien viele Frauen und Kinder. Einige seien enthauptet worden. Die syrische Armee hat die Wüstenstadt am 27. März 2016 von der Terrormiliz IS zurückerobert.

Soldaten der syrischen Armee patrouilliren durch die Oasenstadt Palmyra (reuters/28.03.2016)

Bildlegende: Die syrische Armee (im Bild) hat Palmyra von der Terrormiliz IS zurückerobert. Diese hatte dort 10 Monate lang gewütet. Reuters

Syrische Soldaten haben nach der Vertreibung der IS-Extremisten aus Palmyra ein Massengrab entdeckt. Dies berichten syrische Staatsmedien. Rund 40 Leichen lägen im Grab im Nordosten der Stadt, darunter viele Frauen und Kinder. Einige seien enthauptet worden.

Die Soldaten von Präsident Baschar al-Assad haben die antike Oasenstadt am vergangenen Sonntag zurückerobert. Die IS-Miliz hatte Palmyra im Mai 2015 eingenommen und dort antike Skulpturen gesprengt.

Nach Angaben der Syrischen Beobachtungsgruppe für Menschenrechte hat die IS-Miliz in Palmyra zahlreiche Menschen getötet und sie am Stadtrand verscharrt. Die in London ansässige Beobachtungsgruppe steht der syrischen Opposition nahe und erhält ihre Informationen von einem Netzwerk von Menschen, die seit Beginn des Bürgerkrieges vor rund fünf Jahren in Syrien ausharren.

Sendungsbeiträge zu diesem Artikel

  • Kulturgüter in Palmyra

    Aus Tagesschau vom 28.3.2016

    Nach der Vertreibung der Terrormiliz IS aus Palmyra beschäftigt die Fachwelt eine Frage ganz besonders: Wie stark haben die IS-Terroristen die historische Oasenstadt zerstört?

  • IS aus Palmyra vertrieben

    Aus Tagesschau vom 27.3.2016

    Im Kampf gegen die Terrormiliz IS hat die syrische Armee einen wichtigen Sieg errungen: Die historische Oasenstadt Palmyra konnte von den Terroristen befreit werden.

  • IS unter Druck

    Aus Tagesschau vom 26.3.2016

    Das für die Terrormiliz „Islamischer Staat“ wichtige Mosul steht seit Tagen unter Beschuss der irakischen Armee. Und die syrische Oasenstadt Palmyra soll zur Hälfte zurück in Regierungshänden sein.