Krieg in Syrien Syrische Armee meldet Rückeroberung von Aleppo

Die letzten Rebellen und Zivilisten haben Aleppo verlassen. Die Stadt sei «wieder sicher», meldet die syrische Armee.

Video «Evakuierung aus Aleppo» abspielen

Evakuierung aus Aleppo

0:19 min, aus Tagesschau vom 22.12.2016

  • Ost-Aleppo offenbar vollständig evakuiert.
  • Die syrische Armee erklärt die vollständige Kontrolle über die Stadt.
  • Laut IKRK halten sich nur noch wenige hundert Menschen in Ost-Aleppo auf.

Die letzten Zivilisten und Rebellen haben die ehemals von Rebellen kontrollierten Viertel in der syrischen Stadt Aleppo verlassen. Die letzten vier Busse hätten den Ostteil der Stadt verlassen, berichtete das staatliche Fernsehen.

Syriens Präsident Baschar al-Assad bezeichnete die Rückeroberung Aleppos als Sieg, den sich Syrien mit seinen Verbündeten Russland und Iran teile.

«  Durch die Opfer der tapferen Streitkräfte und der verbündeten Einheiten ist nach der Befreiung Aleppos von Terrorismus die Sicherheit in die Stadt zurückgekehrt. »

Oberkommando Syrische Armee

Ein Offizier in Uniform vor der syrischen Flagge und dem Emblem der syrischen Armee.

Bildlegende: Ein syrischer Armee-Sprecher verkündet die Rückeroberung von Aleppo. EBU

Nach Armee-Angaben sollen Truppen in den nächsten Stunden in die geräumten Viertel vorrücken. In diesem Fall wäre Aleppo das erste Mal seit 2012 wieder vollständig unter Kontrolle der Regierung und ihrer Verbündeten.

Unklarheit über letzte Verbliebene

Laut der UNO haben seit dem Beginn der Evakuierung vor einer Woche mindestens 35‘000 Menschen Ost-Aleppo verlassen. Die gewöhnlich gut informierte Beobachtungsstelle berichtet dagegen von maximal 27‘000 Menschen, darunter 7000 Kämpfer der Rebellen. Sie wurden in Gebiete unter Kontrolle von Rebellen südwestlich von Aleppo gebracht.

Eine Sprecherin des Internationalen Komitees vom Roten Kreuz (IKRK) sagte auf Anfrage der dpa, die Evakuierung laufe noch. Es hielten sich aber nur noch einige Hundert Menschen in Ost-Aleppo auf.

Noch am Nachmittag hatten auch Rebellen erklärt, die Evakuierung komme nur schleppend voran.

Zivilisten mit Kopftüchern sitzen in einem Bus.

Bildlegende: Zivilisten aus Ost-Aleppo in einem der letzten Busse, die die Stadt verlassen haben. EBU

Noch kein Kriegsende

Mit dem Ende der Kämpfe in Aleppo ist der Bürgerkrieg in Syrien noch nicht zu Ende. Das Land ist weiter in Herrschaftsgebiete der syrischen Regierung, der Kurden, diverser Rebellen-Gruppen und der Terrormiliz Islamischer Staat (IS) unterteilt.

In den vergangenen Wochen hatten die syrische Armee und ihre Verbündeten den allergrössten Teil der von Rebellen beherrschten Viertel Aleppos eingenommen. Man einigte sich daraufhin auf einen Abzug der Rebellen und Zivilisten aus den letzten von Rebellen kontrollierten Stadtgebieten.

Ihren Sieg in Aleppo hatten die syrischen Regierungs-Truppen mit Hilfe der russischen Luftwaffe und mit vom Iran ausgerüsteten schiitischen Milizen erkämpft.