Zum Inhalt springen

International Todesopfer bei Flugzeugunglück in Moskau

Mindestens vier Menschen sind bei einem Flugzeugunglück am Moskauer Flughafen Wnukowo ums Leben gekommen. Vier weitere wurden zum Teil schwer verletzt.

Legende: Video Flugzeugunglück in Moskau (russischer Originalton) abspielen. Laufzeit 0:34 Minuten.
Aus News-Clip vom 29.12.2012.

Eine Passagiermaschine vom Typ Tupolew Tu-204 war im Landeanflug über die Rollbahn hinausgeschossen, auseinandergebrochen und in Brand geraten.

Über die Zahl der Insassen der Unglücksmaschine der Fluggesellschaft Red Wing gab es aber widersprüchliche Aussagen. Nach Angaben der russischen Staatsanwaltschaft befanden sich acht Menschen an Bord der Unglücksmaschine. Im Innenministerium in Moskau war zuerst von acht Passagieren und vier Besatzungsmitgliedern die Rede.

Pilotenfehler oder technisches Versagen

Nach Angaben des tschechischen Flughafens Pardubice, von dem die Maschine am Morgen gestartet war, waren zehn Crewmitglieder an Bord und keine Passagiere. Diese Zahl habe die Fluggesellschaft den Behörden vor dem Abflug gemeldet, sagte ein Airportsprecher.

Der russische Regierungschef Dmitri Medwedew beauftragte eine Kommission, die Unglücksursache zu klären. Die Ermittlungsbehörde leitete ein Verfahren wegen des Verstosses gegen Flugsicherheitsvorschriften ein.

Als Gründe kämen sowohl ein Pilotenfehler als auch technische Ursachen infrage, berichteten Medien. Zum Zeitpunkt des Unglücks herrschte leichter Schneefall in der russischen Hauptstadt.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.