Tödliche Schüsse in Shopping-Center: Tatverdächtiger festgenommen

In einem Einkaufszentrum in Burlington im US-Bundesstaat Washington sind bei einer Schiesserei fünf Menschen ums Leben gekommen. Die Polizei hat nun den mutmasslichen Täter gefasst.

Rettungskräfte und Feuerwehrauto im Vordergrund, dahinter Eingang zum Einkaufzentrum

Bildlegende: Grosseinsatz vor der Cascade Mall: Das Shopping-Center war zur Tatzeit voller Menschen. Reuters

Nach den tödlichen Schüssen in einem Einkaufszentrum im US-Staat Washington hat die Polizei einen Tatverdächtigen festgenommen. Dies berichtete die Polizei im Kurznachrichtendienst Twitter. Ein 20-jähriger sei in Gewahrsam genommen worden. Über das Motiv ist bislang noch nichts bekannt.

Ein als junger Mann beschriebener Angreifer hatte am Freitagabend im Shopping Center «Cascade Mall» in Burlington (US-Bundesstaat Washington) vier Frauen erschossen. Ein angeschossener Mann erlag seinen Verletzungen kurze Zeit später in einem Spital. Das Shopping-Center war zum Tatzeitpunkt voller Menschen. Polizei und Rettungskräfte waren im Grosseinsatz.

Der mutmassliche Täter hatte den Tatort vor dem Eintreffen der Polizei verlassen können und war auf der Flucht. Die Polizei hatte ein Fahndungsbild veröffentlicht, auf dem er mit einem Gewehr zu sehen war.

Vermutlich kein terroristischer Hintergrund

Laut der Washington State Patrol gibt es keine Anzeichen auf einen terroristischen Hintergrund der Tat. Das FBI in Seattle teilte mit, es unterstütze die Ermittlungen.

Tweet von Gouverneur Inslee

«Eine Trägodie hat Washington heute getroffen», schrieb Gouverneur Jay Inslee auf Twitter. «Mit unseren Herzen sind wir in Burlington.» Burlington liegt etwa 100 Kilometer nördlich von Seattle, nahe zur kanadischen Grenze.