Tödlicher Busunfall in Thailand

19 Tote und 20 Verletzte: Dies ist das traurige Fazit eines Verkehrsunfalles im Zentrum des Landes. Ein LKW-Fahrer verlor offenbar die Kontrolle über sein Fahrzeug und prallte in einen Doppeldeckerbus.

Schaulustige betrachten den abgebrannten Doppeldeckerbus.

Bildlegende: Schaulustige betrachten den abgebrannten Doppeldeckerbus. SRF

In Thailand sind bei einem Busunglück mindestens 19 Menschen ums Leben gekommen. Weitere 20 Personen seien verletzt worden, als ein Doppeldeckerbus in der zentralen Provinz Saraburi mit einem Lastwagen zusammenstiess. Dies teilten die thailändischen Behörden mit.

Der Bus ging nach der Kollision in Flammen auf. Er war in der Hauptstadt Bangkok gestartet und auf dem Weg nach Roi Et im Nordosten des Landes. Auf Fernsehbildern war ein vollkommen ausgebrannter Bus zu sehen.

Der Fahrer des Lastwagens wurde von der Polizei festgenommen. Er soll die Kontrolle über den Zement-LKW verloren haben. Ein hinter ihm fahrender Kleintransporter wurde ebenfalls in den Unfall verwickelt.