Zum Inhalt springen

Header

Die Antrittsrede von Donald Trump als «Tag Cloud».
Legende: Die Antrittsrede von Donald Trump als «Tag Cloud». wordle
Inhalt

Amtseinführung in Washington Trump spricht am häufigsten von «Amerika»

In seiner Antrittsrede hat der neue US-Präsident Donald Trump das amerikanische Volk in den Mittelpunkt gestellt. Wir haben die Wörter gezählt

SRF News hat in der Inaugurationsrede von Donald Trump die Wörter gezählt. Wenig überraschend kommt das Wort «Amerika» am häufigsten vor. Dies zeigt auch die «Tag Cloud», welche die Rede von Donald Trump visualisiert.

So funktioniert «Tag Cloud»

Aus einem Text kann eine «Tag Cloud» (Wortwolke) generiert werden. Die am häufigsten vorkommenden Wörter werden gross dargestellt und dunkler eingefärbt. Weniger häufige Wörter rutschen zumeist an den Rand und werden kleiner dargestellt.

Allein schon in Trumps Schlusssätzen kommt «Amerika» fünfmal vor: «Gemeinsam werden wir Amerika wieder stark machen. Wir werden Amerika wieder wohlhabend machen. Wir werden Amerika wieder stolz machen. Wir werden Amerika wieder sicher machen. Und ja, gemeinsam werden wir Amerika wieder grossartig machen.»

Sein Wahlspruch «Make America great again» (Amerika wieder gross machen) wiederholte der frisch vereidigte mehrere Male. Auch das Wort «first» in seinem Ausspruch «America first» (Amerika zuerst) brauchte Trump sehr oft.

Dass ihm Arbeitsplätze in Amerika am Herzen liegen, zeigt sich auch in der «Tag Cloud». Das Wort «Job» hat er oft gebraucht und meinte auch: «Wir werden unsere Arbeitsplätze zurückbringen.»

Auch «Bürger» (citizens) kam häufig vor. Dabei betonte Trump, dass die Bürger nun «in einer grossen nationalen Anstrengung geeint sind.»

Video
Die Antrittsrede von US-Präsident Donald Trump
Aus News-Clip vom 20.01.2017.
abspielen

Diese Worte kamen noch nie bei Antrittsreden vor

Donald Trumps Antrittsrede als US-Präsident war wie eine seiner Wahlkampfreden: klar, streng, nationalistisch und polarisierend. Eine Reihe von Wörtern, die Trump benutzte, seien so noch nie zuvor in Antrittsreden seiner Vorgänger vorgekommen, berichtete die «Washington Post». Die Begriffe, die die Zeitung auflistet, sind überwiegend düster:
bleed (hier: Blut in den Adern fliessen)
carnage (Massaker)
depletion (Auszehrung)
disrepair (Baufälligkeit)
flush (hier: genug Geld haben)
infrastructure (Infrastruktur)
Islamic (islamisch)
lady (Lady)
landscape (Landschaft)
ripped (hier: weggerissen)
rusted (verrostet)
sad (traurig)
solidarity (Solidarität)
sprawl (Ausdehnung)
stealing / stolen (stehlen / gestohlen)
subsidized (subventioniert)
tombstones (Grabsteine)
trapped (gefangen)
trillions (Billionen)
unrealized (unerfüllt)
unstoppable (unaufhaltsam)
urban (städtisch
wind-swept (windgepeitscht)
Schliessen

Jederzeit top informiert!

Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Push-Mitteilungen aktivieren

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?

8 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.