Zum Inhalt springen

Der neue US-Präsident Trump verlangt Anti-IS-Plan

Donald Trump sitzt an einem Tisch.
Legende: Donald Trump hat bis jetzt 18 Dekrete erlassen. Keystone
  • US-Präsident Donald Trump hat mit einem Dekret seinen Generalstab beauftragt, einen Plan zum Kampf gegen die Terrormiliz Islamischer Staat auszuarbeiten.
  • Der Generalstab um Verteidigungsminister James Mattis hat dafür 30 Tage Zeit.
  • Laut Nachrichtenagenturen soll der Plan Vorschläge beinhalten für ein aggressiveres Vorgehen der USA.
  • Mit dieser Anordnung hat Trump in seiner bisherigen gut einwöchigen Amtszeit insgesamt 18 Dekrete erlassen.

22 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Cherubina Müller (Fabrikarbeiterin)
    Gemäss der umstrittenen SOHR hat die syrische Armee, gemeinsam mit einheimischen Verbündeten, in 14 Tagen über 190 IS-Kämpfer in Deir ez-Zor getötet.Tagesschau de: Armee kontrolliert Quelle - Fließt bald wieder Wasser in Damaskus? Ich zweifle daran ob Trump die menschenverachtende Syrien-Politik seines Vorgängers korrigieren wird. Die demokratische Kongressfrau Tulsi Gabbard hat bereits gehandelt und ihre politische Karriere aufs Spiel gesetzt: Legislation to Stop Arming Terrorists.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Rafael Bischof (Yukiho)
    Hat Trump nicht immer gesagt, dass er einen Plan gegen den IS hat, den aber nicht verraten will, da sonst der IS Bescheid wüsste? Wieso müssen seine Generäle denn jetzt einen Plan ausarbeiten?
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
    1. Antwort von Severin Heck (Selber denken und prüfen)
      Wenn eine Idee hat, sind es die Angestellten welche die Details ausarbeiten. ... Das ist normal...
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
    2. Antwort von Mark Stalden (Mark)
      Absolut Herr Bischof. Grosse Sprüche...Wir werden denn IS von der Landkarte putzen hat er Versprochen.....und jetzt....macht mir einen Plan,ihr habt 30 Tage Zeit. Man muss schon Sehr Leichtgläubig sein um dies zu Glauben. Trump hat ja sein Diplomatischen Geschick schon bewiesen....1 Monat Planung und 1 Monat Krieg und Schwupps Weg ist der IS...Populismus in Reinstform.
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von marcel wipf (borammstein)
    Wenn Trump den IS nicht bekämpfen will ist es nicht gut, und wenn er es tun will auch nicht.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen