Über 1000 Autos in Frankreich angezündet

In der Silvesternacht sind in Frankreich 1193 Autos angezündet worden. Dies ist ein leichter Anstieg gegenüber dem Vorjahr.

339 Menschen wurden festgenommen. Direkte Zusammenstösse von Randalierern und Polizei gab es nach den Angaben in Strassburg und Mulhouse.

In Teilen des Landes waren strenge Sicherheitsbestimmungen erlassen worden. Gegen die traditionellen Ausschreitungen in der Silvesternacht mit Hunderten brennenden Autos in Städten wie Paris, Marseille oder Strassburg hatte das Innenministerium in diesem Jahr 53'000 Polizisten eingesetzt.