Zum Inhalt springen

Umerziehung von Jugendlichen Trudeau entschuldigt sich bei Ureinwohnern

  • Die kanadische Regierung hat erneut Fehler im Umgang mit den Ureinwohnern des Landes zugegeben. Premierminister Justin Trudeau sagte, dieses Kapitel in der Geschichte Kanadas sei noch nicht aufgearbeitet.
  • An einem Gedenkanlass entschuldigte sich Trudeau speziell bei Ureinwohnern in den Atlantikprovinzen. Trudeaus Vorgänger Stephen Harper hatte sich 2008 bereits bei Ureinwohnern anderer Landesteile entschuldigt.
  • Ab dem 19. Jahrhundert und noch bis ins Jahr 1996 hatte der kanadische Staat Kinder und Jugendliche von Ureinwohnern aus ihren Familien gerissen und zwangsweise in Internate geschickt. Dort durften sie ihre Muttersprache nicht sprechen und ihre Traditionen nicht pflegen.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.