Unterstützer Mursis müssen ins Gefängnis

17 Jahre Haft: Dieses Strafmass hat ein Gericht in Ägypten gegen zwölf Personen ausgesprochen. Sie hatten den gestürzten Präsidenten Mohammed Mursi unterstützt und sich an gewaltsamen Protesten beteiligt.

Junge Männer bei Strassenprotesten

Bildlegende: An Protesten beteiligt: Zwölf Mursi-Anhänger erhalten lange Haftstrafen. Keystone

Ein ägyptisches Gericht hat zwölf Unterstützer des gestürzten Präsidenten Mohammed Mursi zu jeweils 17 Jahren Haft verurteilt, wegen der Beteiligung an gewaltsamen Protesten.

Um wen es sich bei den Verurteilten handelt, ist nicht bekannt. Ihnen sei vorgeworfen worden, an einem Angriff auf die renommierte Al-Ashar-Universität in der Hauptstadt Kairo beteiligt gewesen zu sein, berichtete die amtliche Nachrichtenagentur Mena.

Zahlreichen Führungsmitgliedern der Muslimbrüder wird gegenwärtig der Prozess gemacht – darunter auch Mohammed Mursi selbst.