US-Kriegsveteran hat Nordkorea verlassen

Merrill Newman ist frei. Nordkorea hat den 85-jährigen Veteranen des Koreakriegs nach drei Monaten Haft «ausgewiesen».

Video «US-Kriegsveteran kommt zurück» abspielen

US-Kriegsveteran kommt zurück

0:39 min, aus Tagesschau am Mittag vom 7.12.2013

60 Jahre nach dem Koreakrieg war Merrill Newman als Tourist nach Nordkorea zurückgekehrt. Kurz vor seinem Rückflug nahm die nordkoreanische Polizei den US-Kriegsveteranen fest. Das kommunistische Regime warf ihm Kriegsverbrechen, Spionage und staatsfeindliche Umtriebe vor. Das war vor drei Monaten.

Jetzt hat Pjöngjang den Mann laut eigenen Angaben «ausgewiesen» – aus «humanitären Gründen» und wegen seines fortgeschrittenen Alters sowie wegen seiner angeschlagenen Gesundheit. Zudem habe Newman seine Fehler eingestanden und sich entschuldigt, begründete die staatliche nordkoreanische Nachrichtenagentur den Entscheid der Regierung in Pjöngjang.

Für Kriegsverbrechen entschuldigt

«Ich bin einer langen Liste untilgbarer Verbrechen gegen die Regierung der Volksrepublik während des Korea-Kriegs schuldig»: Das las Newman in einem vor einer Woche veröffentlichtem Video vor. Ob der Text von ihm stammt, ist fraglich. Experten gingen davon aus, dass damit seine Freilassung vorbereitet wurde.

Inzwischen ist Merrill Newman in China angekommen, wie das US-Aussenministerium bestätigte. Mitarbeiter der US-Botschaft hätten ihn am Pekinger Flughafen in Empfang genommen. Washington begrüsste die Freilassung Newmans zugleich verlangte es, dass auch der zweite US-Bürger, der seit einem Jahr in dem kommunistischen Land festsitzt, freigelassen wird.

Sendungsbeitrag zu diesem Artikel

  • Nordkorea erweitert Straflager

    Aus Tagesschau vom 5.12.2013

    Nach einem Bericht von Amnesty International baut Nordkorea seine geheimen Straflager aus. In einem Bericht zeigt die Menschenrechtsorganisation Satellitenfotos der beiden grossen Lager 15 im Norden und 16 im Süden des Landes.