USA: Brutaler Polizeieinsatz gegen afro-amerikanische Schülerin

Ein Video hält fest, wie ein weisser Polizist im US-Bundesstaat South Carolina eine afro-amerikanische Schülerin gewalttätig aus einem Schulzimmer schafft. Die Aktion lässt die Diskussionen in den USA über die Brutalität im Umgang weisser Polizisten mit Schwarzen erneut aufflammen.

Video «Brutale Festnahme der Schülerin» abspielen

Brutaler Umgang mit einer Schülerin in Columbia

0:09 min, vom 27.10.2015

Ein Video sorgt in den USA für neuen Zündstoff in der Debatte gewalttätiger Einsätze weisser Polizisten gegen junge Afro-Amerikaner. Tatort war am Montag eine Schule in Columbia, Hauptstadt des Bundesstaates South Carolina.

Ein Mädchen ist offenbar nicht gewillt, der Anweisung zu folgen, aufzustehen und das Klassenzimmer zu verlassen. Da greift der Polizist brutal zu, reisst sie zu Boden. Doch damit nicht genug: Der Polizist zieht das Mädchen dem Boden entlang und bringt es in seine Gewalt.

Durch Mitschüler gefilmt, verbreiteten sich die Aufnahmen über soziale Netzwerke – und sorgen für Empörung. Der Gesetzeshüter war einer von zwei für die Schule zuständigen Polizisten. Der Bürgermeister von Columbia kündigte eine Untersuchung des Vorfalls an. Gegen den Polizisten ist bereits eine andere Klage wegen Fehlverhaltens gegenüber afro-amerikanischen Schülern hängig.