Politische Krise in Venezuela USA rufen Diplomaten-Familien zur Ausreise auf

Ein Demonstrant bei werfen eines Molotow-Cocktails.

Bildlegende: Die Lage in Venezuela verschärft sich weiter. Keystone

  • Die US-Regierung hat die Angehörigen von US-Diplomaten aufgerufen, Venezuela zu verlassen. Das Aussenministerium warnte US-Amerikaner zugleich vor Reisen ins Land.
  • Die Regierung des sozialistischen Präsidenten Nicolas Maduro hatte zuvor ein Demonstrationsverbot erlassen. Es soll am Freitag in Kraft treten. Am Sonntag will Maduro eine verfassungsgebende Versammlung wählen lassen.
  • Bei Zuwiderhandlung gegen das Verbot drohten bis zu zehn Jahre Haft, teilten die Behörden mit. Die Opposition kündigte an, die Anordnung zu ignorieren. Sie hat aus Protest gegen die geplante Reform zum Generalstreik aufgerufen.
  • In den letzten Monaten starben bei zusammenstössen zwischen oppositionellen Demonstranten und den Sicherheitskräften mehr als 100 Menschen. Am Donnerstag wurden mindestens drei Menschen getötet.