USA vor Wiedereröffnung der Botschaft in Havanna

Nach mehr als 50 Jahren nehmen die USA und Kuba ihre diplomatischen Beziehungen wieder vollständig auf. Geplant ist auch, dass eine kubanische Botschaft in Washington und eine US-Botschaft in Havanna eröffnet werden. Damit ist die Ära des Kalten Krieges auch in der Karibik definitiv zu Ende.

Video «Rückkehr zu vollständigen diplomatischen Beziehungen» abspielen

Rückkehr zu vollständigen diplomatischen Beziehungen

1:11 min, aus Tagesschau am Mittag vom 1.7.2015


Tauwetter zwischen den USA und Kuba

1:00 min, aus HeuteMorgen vom 01.07.2015

Die Feindschaft dauerte mehr als fünf Jahrzehnte, doch seit US-Präsident Barack Obama und Kubas Staatschef Raul Castro im letzten Dezember entschieden haben, diese Feindschaft zu begraben, geht alles plötzlich sehr schnell. Nun also sollen die US-Botschaft in Havanna und die kubanische Botschaft in Washington wiedereröffnet werden. Bis jetzt hatten beide Länder in der jeweiligen Hauptstadt nur eine Interessenvertretung unter der Schirmherrschaft der Schweiz.

Handelsembargo als nächstes grosses Thema

Bereits heute sollten entsprechende Papiere ausgetauscht werden, heisst es in US-Regierungskreisen. Offiziell wird sich Präsident Obama erst um 17 Uhr Schweizer Zeit äussern.

Die Überwindung der Feindschaft zwischen den USA und Kuba gilt als einer der grössten aussenpolitischen Erfolge Obamas. Dieser will sich beim Kongress weiterhin für eine vollständige Aufhebung des Handelsembargos gegen Kuba einzusetzen.