Verantwortlicher General des Genozids von Srebrenica gestorben

Der frühere bosnisch-serbische General Zdravko Tolimir ist in der Nacht zum Dienstag im Gefängnis des UNO-Kriegsverbrechertribunals in Den Haag gestorben. Er war mitverantwortlich an der Ermordung von 8000 muslimischen Männern und Jungen in Srebrenica 1995.

Zdravko Tolimir wird von einem Gerichtsbeamten an seinen Platz geführt.

Bildlegende: Zdravko Tolimir wurde vom UNO-Kriegsverbrechertribunal im April 2015 in letzter Instanz zu lebenslanger Haft verurteilt. Keystone

Der frühere serbische General Zdravko Tolimir ist im Gefängnis des Internationalen Strafgerichtshofs in Den Haag gestorben. Das sagte der serbischer Vize-Regierungschef Rasim Ljajic, wie der öffentliche serbische Rundfunk RTS berichtete. Das UNO-Kriegsverbrechertribunals bestätigte den Todesfall.

Der 67-jährige Tolimir war Leiter der militärischen Aufklärung der bosnisch-serbischen Armee. Er war vom Internationalen Strafgericht für das ehemalige Jugoslawien des Genozids schuldig gesprochen worden. Er war mitverantwortlich für Kriegsverbrechen, darunter die Ermordung von 8000 muslimischen Männern und Knaben in Srebrenica im Juli 1995 durch serbische Armeeangehörige.

Tolimir war die rechte Hand von Ratko Mladic, damals Militärchef der der bosnischen Serben. Seit seiner Verhaftung 2007 sass Tolimir im Gefängnis des UNO-Tribunals ein. Er hatte stets seine Unschuld beteuert.