Zum Inhalt springen

Header

Navigation

Universitätsgebäude
Legende: Die Fatih-Universität in Istanbul war nach dem Putschversuch im vergangenen Jahr geschlossen worden. Reuters
Inhalt

Verbindungen zu Gülen Türkei verhaftet Dutzende ehemalige Uni-Mitarbeiter

  • Die türkische Polizei hat 54 Mitarbeiter einer Universität verhaftet, die nach dem Putschversuch im vergangenen Jahr geschlossen worden war.
  • Die Universität soll enge Verbindungen zu Erdogans Widersacher, dem Prediger Fethullah Gülen gehabt haben.
  • Seit dem Putschversuch am 15. Juli 2016 wurden bereits mehr als 50'000 Personen inhaftiert, rund 150'000 verloren ihre Arbeit.

Insgesamt liegen laut der staatlichen Nachrichtenagentur Anadolu Haftbefehle für 171 Akademiker und andere Mitarbeiter der ehemaligen Fatih-Universität von Istanbul vor.

Schliessen

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?

5 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Aytac Dogan  (1923)
    Das Vertreiben der Klugen Köpfe ist ja DER Masterplan von Erdogan.Je weniger Kluge im Land, desto einfacher wird das Regieren.Sein Plan ist bis zum letzten Detail ausgedacht worden und das vor seiner Amtszeit im 2001. Ein Plan über ein Jahrzehnt hinweg! Alleine mit seiner AKP Partei kann er das nicht ausgeklügelt haben,hierfür sind diese Leute einfach zu "einfach" gestrickt, dass sieht und hört man in jeder Rede/Ansprache und Auftritte + im Parlament. Da sind zusätzlich "andere" Kräfte am Werk!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Franz NANNI  (igwena ndlovu)
    Ich bewundere Erdogan... dieser Mann weis nun wirklich wie man sich Freunde schafft....
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von W. Ineichen  (win)
    Warte nur ein Weilchen, eines Tages wirst dann DU verhaftet, Möchtegern-Kalif Erdogan.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen