Verletzte nach neuen Messerangriffen in Jerusalem – Angreifer tot

Nach mehreren Messerattacken hat die israelische Polizei ihre Präsenz in Jerusalem in den vergangenen Tagen massiv erhöht. Dennoch kam es auch am Samstag zu neuen Übergriffen. Zwei Palästinenser stachen mit Messern auf Zivilisten und Polizisten ein.

Polizei sichert den Anschlagsort am Eingang zur Altstadt von Jerusalem

Bildlegende: Polizei sichert den Anschlagsort am Eingang zur Altstadt von Jerusalem Reuters

Bei zwei Messerangriffen in Jerusalem sind fünf Israelis verletzt worden. Die beiden Angreifer wurden erschossen. Beide Taten ereigneten sich in der Nähe des Damaskus-Tores am Eingang zur Altstadt.

Erhöhte Sicherheitsvorkehrungen

Medienberichten zufolge hatte zunächst ein 16-jähriger Palästinenser zwei ältere Männer niedergestochen. Wenige Stunden später habe ein weiterer Palästinenser drei israelische Polizisten mit Messerstichen verletzt. Sicherheitskräfte töteten beide Angreifer auf der Stelle.

In den vergangenen Tagen hatte es bereits mehrere ähnliche Angriffe gegeben in Israel und in den Palästinensergebieten gegeben. Die Polizei hatte daraufhin ihre Sicherheitsvorkehrungen verschärft. Bei den Angriffen kamen vier Israelis ums Leben, mehrere wurden verletzt.

Tote bei Unruhen am Grenzzaun zu Gaza

Die neue Gewalt entzündete sich an Streitigkeiten um den Zugang zum Tempelberg-Plateau in der Altstadt von Jerusalem. Die Al-Aksa-Moschee und der Felsendom, die sich dort befinden, sind wichtige Heiligtümer der Muslime.

In den Palästinensergebieten kam es auch deshalb in den vergangenen Tagen immer wieder zu gewaltsamen Protesten. Am Grenzzaun des Gazastreifens starben dabei am Samstag zwei Palästinenser bei Zusammenstössen mit dem israelischen Militär. Bereits am Vortag waren an dieser Stelle nach Angaben aus Gaza sieben Palästinenser getötet und Dutzende verletzt worden.

Am Rande des Flüchtlingslagers Schoafat bei Jerusalem war am Samstag zudem ein junger Palästinenser durch israelische Schüsse getötet worden. Jugendliche hatten einen Armeekontrollpunkt mit Steinen und Brandsätzen angegriffen. Die Israelis trieben die Menge unter Einsatz von Schusswaffen zurück.

Video «Neue Gewalt in Israel und Palästinensergebieten» abspielen

Neue Gewalt in Israel und Palästinensergebieten

1:31 min, aus Tagesschau vom 9.10.2015