Vertrauen in Malaysia Airlines schwindet weiter

Der Flugzeugabsturz in der Ostukraine ist auch ein Unglück für die Fluggesellschaft Malaysia Airlines. Nach dem Verschwinden von Flug MH370 über dem Indischen Ozean verliert sie das zweite Flugzeug innert weniger Monate unter tragischen Umständen.

Der Abschuss der Maschine von Malaysia Airlines über der Ostukraine ist sehr bitter für die Fluggesellschaft. Es ist bereits das zweite Flugzeug, welches die Airline unter tragischen Umständen verliert: Vor fünf Monaten verschwand Flug MH370 über dem Indischen Ozean von den Radarschirmen. Seither wird das Flugzeug vermisst.

Tragödie wird Airline beschäftigen

Malaysia Airlines wird in den nächsten Monaten vor allem damit beschäftigt sein, die neuste Tragödie aufzuarbeiten und sich damit weniger auf das eigentliche Fluggeschäft konzentrieren können. Auch werden Passagiere die Fluggesellschaft unweigerlich meiden und bei anderen Airlines buchen. Das ist eine normale Reaktion nach einem so tragischen Vorfall.

Vertrauen schwindet weiter

Eigentlich hat Malaysia Airlines in der Branche einen sehr guten Ruf – nicht nur, was den Service an Bord angeht, sondern auch, was die Sicherheitsstandards betrifft. Doch nach der zweiten Flugzeug-Tragödien innert weniger Monate dürfte das Vertrauen in die malaysische Fluggesellschaft nun weiter schwinden. Bereits hat auch die Börse reagiert: Der Aktienkurs der Airline hat seit Bekanntwerden der Tragödie in der Ostukraine stark nachgegeben.