Zum Inhalt springen

Viele Tote Massenpanik auf Bahn-Überführung in Mumbai

  • Bei einer Massenpanik auf einer Fussgängerbrücke am Elphinstone Road Bahnhof im indischen Mumbai sind mindestens 22 Menschen getötet worden.
  • Fünf weitere Personen sind lebensgefährlich verletzt worden.
  • Das Unglück ereignete sich während des morgendlichen Berufsverkehrs, wie ein Vertreter des Katastrophenschutzes sagte.
  • Die Behörden rechnen mit weiteren Opfern.

Unklare Unglücksursache

Die Unglücksursache ist unklar. Wie die Polizei mitteilt, wurde die Panik von einem Gerücht ausgelöst, dass eine Fussgängerbrücke dabei sei, einzustürzen. Es soll ausserdem mehrere Verletzte geben.

Zuletzt waren im August bei einer Massenpanik vor einem hinduistischen Tempel im Osten Indiens mindestens elf Menschen getötet worden. Im Juli kamen bei einer Panik im Süden des Landes am Ufer eines heiligen Flusses mindestens 27 Pilger ums Leben.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Thomas Käppeli (thkaepp)
    Stichwort „Dichtestress“. In Indien, allen voran den Ballungszentren, ist er längst Realität. Europa steht er noch bevor. Eine Lebensweise die nur durch stetes Wachstum, explizit der Wirtschaft, überlebensfähig ist führt zum Kollaps. Unsere Erde und ihre Ressourcen wachsen leider nicht mit.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen