Wechsel in österreichischer Regierung

Verteidigungsminister Norbert Darabos nimmt den Hut und wechselt in die Parteizentrale der österreichischen Sozialdemokraten. Noch im Januar hatte sich Darabos für die Abschaffung der Wehrpflicht eingesetzt. Das Volk erteilte ihm aber eine Abfuhr.

Mit rund 60 Prozent sagte Österreich Ende Januar Nein zu einer Berufsarmee. Für die Sozialdemokraten (SPÖ) von Norbert Darabos war das eine eklatante Niederlage. Nun kommt es im Verteidigungsministerium zu einem Wechsel.

Neuer Heereschef soll Gerald Klug werden. Der 44jährige ist SPÖ-Fraktionschef im Bundesrat, der Parlamentskammer der Bundesländer, und gilt politisch als unbeschriebenes Blatt. Er soll am Montag vereidigt werden.

Norbert Darabos soll neuer Bundesgeschäftsführer und Wahlkampfleiter für die Sozialdemokraten werden, wie Bundeskanzler Werner Faymann bekannt gab. Im Herbst stehen in Österreich Parlamentswahlen an.