Zum Inhalt springen

International Wegen Krise steigt Selbstmordrate in Griechenland

In Griechenland nehmen sich deutlich mehr Menschen das Leben als noch vor Ausbruch der Krise. Finanzielle Not treibe die Menschen in den Tod, sagt eine Hilfsorganisation.

Im Jahr 2011 begingen in Griechenland 45,4 Prozent mehr Menschen Suizid als 2007, als die Krise noch nicht da war. Dies sagt die Hilfsorganisation Klimaka, die sich auf das Statistische Amt beruft.

In absoluten Zahlen: 2007 hatten sich 328 Menschen getötet, 2011 waren es 477. Für das Jahr 2012 liegen noch keine endgültigen Zahlen vor.

Vor der Finanzkrise hätten die meisten Menschen aus psychologischen Gründen angerufen, sagte ein Mitarbeiter der Organisation Klimaka. Heute seien es soziale und finanzielle Probleme. Mehr als jeder vierte Grieche ist arbeitslos.

3 Kommentare

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von K.D.Waldeck, Bellinzona
    Grauenhaft wenn man sich vorstellt das ein Mensch wegen materieller Probleme keinen anderen Ausweg als den Freitod sieht und damit den Wert seines Lebens niedriger als den schnöden Mammon einstuft. Sicher spielt hier der Stolz, das Selbswertgefühl aber wahrscheinlich auch die Einsamkeit (mit seinen Problemen alleingelassen) und der Egoismus der Umwelt eine wesentliche Rolle. Kommt hinzu das der "moderne" Mensch nicht mehr gewohnt und geschult ist mit Notsituationen umzugehen.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von M. Haener, Büsserach
    $17'248'176'439'000.00 und $74'588'940'452'000.00 waren gestern die offizielle und die wahre Staatsverschuldung der United Shame of America.., Griechenland war relativ einfach unter Druck zu setzen, nicht wahr..!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von R.Käser, Zürich
    Und die Verursacher des ganzen morallosen Debakels (Bänkster und Raitingagenturen) laufen heute noch ungestraft herum, auch in der Schweiz! Gibt es überhaupt noch nicht korrupte Regierungen auf dieser Welt? Sie korrumpieren das Recht nach Lust und Laune gerade wie es oportunistisch gefällt. Solche Organisationen sind einer Wehrpflicht nicht würdig.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen