Weiterer Anschlag auf Militärkonvoi in der Türkei

Einen Tag nach dem Anschlag in Ankara ist im Südosten des Landes ein weiterer Militärkonvoi angegriffen worden. Die Bombe wurde offenbar aus Distanz per Fernbedienung gezündet. Mindestens sechs Menschen wurden getötet.

Video «Anschlag in Diyarbakir» abspielen

Anschlag in Diyarbakir

0:12 min, vom 18.2.2016

Am Tag nachdem eine Autobombe in der türkischen Hauptstadt Ankara 28 Menschen in den Tod riss, sind im Südosten des Landes bei einem neuen Angriff auf die Armee mindestens sechs Soldaten getötet worden. Ein weiterer Soldat wurde bei der Detonation schwer verwundet.

Die Explosion hat sich auf einer Strasse von Diyarbakir nach Lice ereignet. Ziel des Anschlags sei ein Militärkonvoi gewesen, heisst es aus Kreisen der Sicherheitskräfte. Diese machen die Arbeiterpartei Kurdistans (PKK) für den Angriff verantwortlich.

Kurden weisen Vorwürfe zurück

Auch hinter dem Autobombenanschlag in Ankara vom Vortag soll nach Angaben von Regierungschef Ahmed Davutoglu die PKK stecken. Die PKK allerdings weist jegliche Verantwortung für den Anschlag in Ankara von sich.

Auch die syrische Kurdenpartei PYD erklärt, sie sei nicht in den Anschlag von Ankara verwickelt. Die Türkei versuche vielmehr, die Kämpfe im Norden Syriens zu eskalieren, der Co-Vorsitzende der PYD, deren bewaffneter Arm die Kurdenmiliz YPG ist. Die YPG betrachte die Türkei nicht als Feind.

Konflikt mit PKK

Im Südosten des Landes geht die Armee mit aller Härte gegen die PKK- Rebellen vor. Diese verüben immer wieder Anschläge auf die türkischen Sicherheitskräfte. Der jahrzehntelange Konflikt mit der PKK brach im vergangenen Sommer wieder auf, nachdem der Friedensprozess mit der türkischen Regierung zusammengebrochen war.

Sendungsbeiträge zu diesem Artikel

  • Erneuter Anschlag in der Türkei

    Aus Tagesschau vom 18.2.2016

    Nach der verheerenden Attacke auf einen Militärkonvoi in Ankara gestern Abend soll im Südosten der Türkei ein ähnliches Ziel angegriffen worden sein. Informationen von SRF-Korrespondentin Ruth Bossart.

  • Mehrere Tote bei Explosion in Ankara

    Aus Tagesschau vom 17.2.2016

    In der türkischen Hauptstadt Ankara hat es im Abendverkehr einen Anschlag auf einen Militärkonvoi gegeben. Dabei sind 18 Menschen getötet und mindestens 60 verletzt worden.