Zwei Züge kollidieren bei New York – Dutzende Verletzte

Im US-Bundesstaat Connecticut sprang am Freitagabend ein Zug aus den Gleisen und prallte in einen entgegenkommenden Zug. Dabei sind über 70 Reisende verletzt worden.

Video «Zwei Züge kollidieren in Connecticut (ohne Ton)» abspielen

Zwei Züge kollidieren in Connecticut (ohne Ton)

0:25 min, vom 18.5.2013

Bei einem Zugunglück 120 Kilometer nordöstlich von New York sind am Freitagabend über 70 Passagiere verletzt worden. Mindestens drei von ihnen befinden sich sich in kritischem Zustand, wie der US-Sender CNN auf seiner Website berichtet. 46 Personen konnten das Spital inzwischen wieder verlassen.

Karte

Bildlegende: Bridgeport liegt 120 Kilometer nordöstlich der Stadt New York. google maps

Ein Nahverkehrszug auf der Fahrt von New Haven nach New York ist aus noch ungeklärter Ursache bei Bridgeport im US-Bundesstaat Connecticut entgleist und mit einem auf dem Nachbargleis entgegenkommenden Zug zusammengestossen.

«Die Leute haben alle geblutet»

Wie ein Vertreter der Bahngesellschaft Amtrak berichtete, sprangen dabei auch einige Waggons des zweiten Zuges aus den Gleisen. «Ich habe einen Waggon gesehen, der komplett zerstört war, und sie haben Leute aus dem Waggon geholt, die alle geblutet haben», sagte ein Augenzeuge bei CNN.

Das Bahnunternehmen stellte den Schienenverkehr zwischen New York und Boston bis auf weiteres ein. Die Störung könnte Angaben zufolge noch Wochen dauern. Da eine Parallelstrecke derzeit wegen eines Brückenbaus stillgelegt ist, gibt es derzeit keine Bahnverbindung zwischen dieser Gegend Connecticuts und der Metropole New York.