Zyperns Rettungsplan C: Ein Casino

Die Republik Zypern sucht nach Wegen aus der Krise und scheut dabei auch keine Tabus. Präsident Nikos Anastasiadis kündigte in einem Interview unter anderem die Eröffnung eines Casinos an.


Zypern: «Die Zukunft unserer Heimat wurde verpfändet»

3:41 min, aus SRF 4 News aktuell vom 30.03.2013

Bislang war die Eröffnung eines eigenen Spieltempels am hartnäckigen Widerstand der einflussreichen orthodoxen Kirche gescheitert. Casinos sind bisher nur auf der türkischen Seite Zyperns zu finden.

Im Norden Zyperns befindet sich seit einer türkischen Militärintervention von 1974 die international nur von der Türkei anerkannte Türkische Republik Nordzypern. 

Im Süden liegt die Republik Zypern, die aber die ganze Insel international vertritt und auch Mitglied der EU ist. Viele Touristen und Einheimische gehen zum Spielen in den Norden.

Anastasiadis sagte in der grössten zyprischen Zeitung «Fileleftheros», die zyprische Wirtschaft müsse dringend weiter gestärkt werden. Unter anderem solle es keine Steuern auf Gewinne von Betrieben geben, die wieder auf Zypern investiert werden. Bei den Zahlungsfristen und den Zinssätzen für Kredite sprach sich Anastasiadis für Erleichterungen aus.