Zum Inhalt springen
Inhalt

Jahresrückblick 2012 Bewegendes aus aller Welt

Die «Costa Concordia» sinkt. Schweden erhält eine kleine Prinzessin. Bei Amokläufen in Toulouse, Newtown und bei Denver sterben viele Kinder. Der Friedensnobelpreis geht an die EU. Das hat 2012 die Welt bewegt.

13. Januar: Die «Costa Concordia» kentert

Vor der toskanischen Küste kentert das Kreuzfahrtschiff «Costa Concordia». 4232 Menschen sind an Bord, 32 sterben. Der Kapitän flieht vom Schiff, er lässt Passagiere und Crew im Stich. Die Justiz wird ihn für die Havarie zur Verantwortung ziehen. Das Schiff liegt bis heute vor der Toskana im Meer.

Legende: Video Havarie der «Costa Concordia» abspielen. Laufzeit 01:32 Minuten.
Aus News-Clip vom 21.12.2012.

21. Januar: Laura Dekker umsegelt die Welt

Die 16jährige holländische Seglerin Laura Dekker erreicht die Karibikinsel Sint Maarten. Ein Jahr war sie unterwegs; 27‘000 Seemeilen hat sie zurückgelegt. Sie ist der jüngste Mensch, der die Welt jemals allein umsegelt hat.

17. Februar: Ein Prinz in der Lawine

Prinz Johan Friso aus den Niederlanden wird in Lech am Arlberg (Österreich) von einer Lawine verschüttet. Johan Friso ist der zweitälteste Sohn von Königin Beatrix. Seit März liegt er in einer Londoner Klinik im Koma.

Victoria hält die Nase an die Wange ihres Babys.
Legende: Schon wenige Tage nach ihrer Geburt zeigt sich Estelle mit ihrer Mama Victoria in der Öffentlichkeit. keystone

23. Februar: Schweden erhält eine Mini-Prinzessin

Schwedens Thronfolgerin Victoria bringt in Stockholm eine Tochter zur Welt. Eine Prinzessin. Ihr Name: Estelle Silvia Ewa Mary. Sie ist das erste Enkelkind von König Carl XVI. Gustaf und Königin Silvia.

19. März: Amoklauf an jüdischer Schule

In Toulouse (Frankreich) stürmt ein Mann in eine jüdische Schule, er tötet drei Schüler und einen Lehrer. Zuvor hat er drei Fallschirmjäger erschossen. Der Mann bekennt sich zu Al-Kaida. Er stirbt später im Kugelhagel der Polizei.

Legende: Video Amoklauf in Toulouse abspielen. Laufzeit 01:02 Minuten.
Aus News-Clip vom 21.12.2012.

16. April: Der Prozess gegen Massenmörder Breivik beginnt

In Oslo beginnt der grösste Strafprozess in der Geschichte Norwegens. Anders Breivik muss sich für 77 Morde verantworten. Das Gericht hält ihn für zurechnungsfähig. Er wird im August zu 21 Jahren Haft mit anschliessender Sicherungsverwahrung verurteilt.

02. Mai: Rekordpreis für Munchs Werk «Der Schrei»

Auktionsrekord: Das Bild «Der Schrei» von Edvard Munch wird bei Sotheby's in New York versteigert. Der Erlös: fast 120 Millionen Dollar. Der norwegische Maler lebte von 1863 bis 1944.

30. Mai: Assange taucht in einer Botschaft unter

Wikileaks-Gründer Julian Assange darf nach einem Spruch des höchsten britischen Gerichts an Schweden ausgeliefert werden. Der Australier flieht in die Londoner Botschaft von Ecuador. Am 10. August erhält er Asyl.

Queen auf einem Balkon, sie winkt. Daneben Charles und William.
Legende: Die Queen lässt sich feiern. Seit 60 Jahren sitzt sie auf dem britischen Thron. keystone

05. Juni: Das 60. Thronjubiläum der Queen

Vier Tage dauern die Feiern zum 60. Thronjubiläum der Queen. Dies ist der Abschluss: Elizabeth II. zeigt sich auf dem Balkon des Londoner Buckingham Palastes.

20. Juli: Amoklauf bei der Premiere von «Batman»

Der neue «Batman»-Film heisst «The Dark Knight Rises», er zeigt Gewalt, und er provoziert Gewalt. Bei der Vorstellung des Films in einem Kino bei Denver (US-Staat Colorado) erschiesst der 24jährige James Holmes zwölf Besucher.

Legende: Video Amokläufer tötet 12 Personen. (Tagesschau 20.7.2012, 19.30) abspielen. Laufzeit 01:25 Minuten.
Aus Tagesschau vom 20.07.2012.

06. August: «Curiosity» entdeckt den Mars

Die US-Raumsonde «Curiosity» landet auf dem Mars. Erste Fotos erreichen die Erde. Die Sonde macht ihrem Namen alle Erde: Neugierig fördert sie Überraschendes zu Tage. Sie entdeckt ein ausgetrocknetes Flussbett – ein Hinweis auf Wasser auf dem Mars. Auch unbekanntes Gestein landet vor ihrer Linse und  sogar etwas Plastik; es könnte zum Rover gehören. «Curiosity» soll zwei Jahre lang nach Spuren von Leben suchen.

Legende: Video «Curiosity» entdeckt den Mars abspielen. Laufzeit 00:52 Minuten.
Aus News-Clip vom 21.12.2012.

17. August: Straflager für die Sängerinnen von Pussy Riot

Ein Moskauer Gericht verhängt gegen drei Frauen der Punkband Pussy Riot je zwei Jahre Haft. Sie haben in einer Kirche gegen Kremlchef Wladimir Putin protestiert. Am 10. Oktober kommt eine Frau frei, die beiden anderen müssen ins Straflager.

11. September: Mohammed-Film sorgt für Unruhen

Schreckenstat in Bengasi, Libyen: Demonstranten töten im US-Konsulat den Botschafter Chris Stevens und drei weitere Amerikaner. Als Auslöser der Tat gilt ein in den USA produzierter Film. Er zeigt den Propheten Mohammed als Trottel und Weiberheld. Nach dem Massaker gibt es weitere antiwestliche Tumulte in der muslimischen Welt.

08. bis 12. Oktober: Die Nobelpreise werden vergeben

08. Oktober: Der Nobelpreis für Medizin geht an den Briten John Gurdon und den Japaner Shinya Yamanaka. Sie erhalten ihn für Arbeiten zur Verjüngung erwachsener Zellen.

09. Oktober: Der Nobelpreis für Physik wird an Serge Haroche (Frankreich) und David Wineland (USA) vergeben. Ihre Forschung an Quantenpartikeln könnte die Computer-Entwicklung revolutionieren.

Die drei Männer mit einer Urkunde und einer Medaille in den Händen.
Legende: Herman Van Rompuy, Jose Manuel Barroso und Martin Schulz (von links) nehmen den Friedensnobelpreis in Oslo entgegen. keystone

10. Oktober: Den Nobelpreis für Chemie erhalten Robert Lefkowitz und Brian Kobilka aus den USA. Sie haben die Kommunikation von Körperzellen erforscht.

12. Oktober: Der Friedensnobelpreis geht an die Europäische Union. Sie erhält ihn für sechzig Jahre Frieden. Drei Politiker werden die Auszeichnung im Dezember entgegennehmen, stellvertretend für 500 Millionen Europäer: EU-Ratspräsident Herman Van Rompuy, Kommissionspräsident José Manuel Barroso und Parlamentspräsident Martin Schulz.

14. Oktober: Ein Mann springt aus dem All auf die Erde

Der Extremsportler Felix Baumgartner durchbricht als erster Mensch im freien Fall die Schallmauer. Bei seinem Sprung aus dem All erreicht der 43jährige Österreicher eine Geschwindigkeit von 1342,8 Stundenkilometern. Er landet in der Wüste des US-Bundesstaates New Mexico.

Legende: Video Sprung aus dem All (Tagesschau, 14.10.2012) abspielen. Laufzeit 01:12 Minuten.
Aus News-Clip vom 14.10.2012.

16. Oktober: Gestohlen - Gemälde im Wert von 100 Millionen

Diebe entwenden sieben Gemälde aus der Kunsthalle Rotterdam (Niederlande). Unter den Bildern: Werke von Claude Monet, Paul Gauguin und Pablo Picasso. Ihr Wert, insgesamt: bis zu 100 Millionen Euro. Von den Gemälden fehlt bislang jede Spur.

26. November: Brandkatastrophe in  einer Werkstatt

In einer Behinderten-Werkstatt in Titisee-Neustadt (Schwarzwald) bricht ein Brand aus. 14 Menschen sterben, darunter eine Betreuerin. Unglücksursache war eine Gasverpuffung.

03. Dezember: Königlicher Nachwuchs in Grossbritannien

Prinz William und seine Frau Kate erwarten Nachwuchs. Das teilt Williams Büro Clarence House in London mit. Aus aller Welt gratulieren Politiker, Prominente und Fans der Royals. Die Schattenseite des Hypes: Eine Krankenschwester nimmt sich das Leben.

14. Dezember: 20 tote Kinder bei Amoklauf in den USA

Schreckliches in der Vorweihnachtszeit: Ein 20jähriger Amokläufer überfällt eine Grundschule in Newtown, Connecticut. 26 Menschen sterben im Kugelhagel. 20 Todesopfer sind kleine Kinder.

Legende: Video Amoklauf in Newtown abspielen. Laufzeit 01:00 Minuten.
Aus News-Clip vom 21.12.2012.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.