10 Euro Eintritt für Tomatenschlacht

Die Wirtschaftskrise in Spanien hat auch die traditionelle Tomatenschlacht erreicht. Erstmals wurde an der «Tomatina» eine Gebühr erhoben. Dennoch kamen 20'000 Besucher zum Tomaten-Festival nach Buñol.

Video «Tomatenschlacht in Buñol» abspielen

Tomatenschlacht in Buñol

0:23 min, vom 28.8.2013

Mit Lebensmitteln spielt man nicht – diese Lebensweisheit muss an den Bewohnern der ostspanischen Kleinstadt Buñol ungehört vorbei gegangen sein. Seit rund 70 Jahren bewerfen sich am letzten Mittwoch im August Tausende mit überreifen Tomaten.

Das Happening mit Namen La Tomatina lockt jährlich zahlreiche Touristen in die Stadt. In diesem Jahr wurde die Zahl der Teilnehmer auf 20'000 beschränkt und Eintritt verlangt.

Als Grund für die Gebühren führte die Gemeindeverwaltung die Kosten für die Sicherheit der Teilnehmer aus aller Welt an. Laut der spanischen Zeitung «El País» ist Buñol mit 4,1 Millionen Euro verschuldet. Die Kosten für La Tomatina belaufen sich demnach auf 140'000 Euro.