Zum Inhalt springen

Abschlussbericht liegt vor Flug MH370 bleibt ein Mysterium

Ballons mit MH370-Aufschrift.
Legende: Lange haben die Angehörigen gehofft und gebangt. Doch das Verschwinden des Fluges bleibt ungeklärt. Keystone
  • Die Suche nach dem malaysischen Passagierflugzeug, das im März 2014 verschollen ist, ist abgeschlossen. Der Abschlussbericht liegt vor.
  • Es gibt nach wie vor keine Hinweise darauf, was mit Flug MH370 und den 239 Menschen an Bord der Maschine geschehen ist.
  • Der Fall gilt längst als eines der grössten Rätsel der Luftfahrtgeschichte.
  • Die Boeing 777 war im März 2014 auf dem Flug von Kuala Lumpur nach Peking, als sie mitten in der Nacht von den Radarschirmen verschwand.

Trotz aller Proteste von Angehörigen wurde die Suche nach mehr als tausend Tagen im Januar dieses Jahres eingestellt. Die Kosten betrugen mehr als 150 Millionen US-Dollar. Die Suche soll erst wieder aufgenommen werden, wenn es glaubwürdige neue Hinweise gibt.

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Kerzenmacher Boris (zombie1969)
    Ein Pilotenselbstmord dürfte am wahrscheinlichsten sein. Es wurden alle Transponder und GPS-Systeme abgeschaltet. Die Maschine vermied beim letzten Kurswechsel über der Strasse von Malakka den zivilen Radar. Es wird vermutet, dass Thailand zum Zeitpunkt des letzten Kuswechsels die Maschine auf dem Radar hatte, diese Daten aber zu einer Berechnung des Kurses und damit zu einer genauren Eingrenzung des Suchgebietes nicht herausgerückt hat. (thehuntformh370-progress-report-independent-group)
    Ablehnen den Kommentar ablehnen