Ältester Mann der Welt gestorben

Der Japaner wurde über 112 Jahre alt. Damit war er der älteste Mann der Welt. Vor zwei Jahren noch äusserte er den Wunsch, 113 zu werden.

Video «Urkunde für Sakari Momoi 2014 (unkommentiert)» abspielen

Urkunde für Sakari Momoi 2014 (unkommentiert)

0:16 min, vom 7.7.2015

In einem Altersheim in Tokio ist der älteste Mann der Welt gestorben. Sakari Momoi hat das biblische Alter von 112 Jahren und 150 Tagen erreicht. Momoi war früher Schulleiter.

Der Vater von fünf Kinder hat bereits im August vorigen Jahres den Rekord als ältester Mann gebrochen. Bei der Verleihung der Rekord-Urkunde drückte Momoi den Wunsch aus, noch zwei weitere Jahre zu leben. Der Japaner ist am Sonntag einem Nierenversagen erlegen, wie ein Behördensprecher am Dienstag mitteilte.

Ältester Mann ist wieder Japaner

Laut dem Gerontologie-Forschungszentrum in den USA geht der Titel des ältesten Mannes der Welt mit Momois Tod nun an seinen Landsmann Yasutaro Koide, der ebenfalls 112 Jahre alt ist und nur wenige Monate nach ihm geboren wurde. In Japan leben besonders viele sehr alte Menschen. Laut der Statistik waren im September mehr als 59'000 Japaner über 100 Jahre alt, 87 Prozent davon Frauen.