Nobelpreisträger beehrt Zürich Al Gore stellt am Film Festival seinen neuesten Streich vor

Der frühere US-Vizepräsident Al Gore präsentiert am Zurich Film Festival seinen neuen Film «An Inconvenient Sequel: Truth To Power».

Video ««An Inconvenient Sequel: Truth To Power» (Trailer)» abspielen

«An Inconvenient Sequel: Truth To Power» (Trailer)

2:21 min, vom 4.8.2017

  • Der Film ist die lang erwartete Fortsetzung von «An Inconvenient Truth», jenem Film, der vor zehn Jahren für Aufsehen sorgte. Al Gore setzt damit seinen unermüdlichen Kampf für die Klimapolitik fort.
  • Die Bilder dokumentieren private und öffentliche Momente, in denen Gore seine Idee verfolgt, dass die Gefahren des Klimawandels mit Einfallsreichtum und mit Leidenschaft überwunden werden können.
  • «Wir sind stolz, mit Al Gore einen der einflussreichsten Politiker, Umweltaktivisten und Nobelpreisträger der vergangenen Jahre in Zürich willkommen zu heissen». so die ZFF-Co-Direktoren Nadja Schildknecht und Karl Spoerri.
  • 2007 wurde Al Gore für seine Bemühungen, «die Welt über die drohenden Gefahren des Klimawandels zu informieren», mit dem Friedensnobelpreis ausgezeichnet.

Al Gore

Al Gore ist Vorsitzender von Generation Investment Management. Den grössten Teil seiner Zeit widmet er dem Climate Reality Project, einer von ihm gegründeten NPO, die nach Lösungen für die globale Klimakrise sucht. Am 20. Januar 1993 wurde Gore als 45. Vizepräsident der Vereinigten Staaten vereidigt und blieb für acht Jahre im Amt.