Zum Inhalt springen

Panorama Anwältin Clooney an der Seite der Schweiz

Amal Ramzi Clooney vertritt Armenien im Perinçek-Fall. Amal Ramzi ist eine Topanwältin, spricht fliessend drei Sprachen und – ist die Frau von George Clooney.

Es geht um Dogu Perinçek, den türkischen Genozid-Leugner. Heute war erster Verhandlungstag. Um eine Person drängelte sich ein Pulk an Fotografen: Amal Ramzi Clooney. Sie wird den Staat Armenien vertreten und unterstützt damit auch die Position der Schweizer Vertreter. Doch wer ist die Schönheit?

Amal Ramzi Clooney ist eine äusserst erfolgreiche Rechtsanwältin. Sie ist angestellt bei der Londoner Kanzlei Doughty Street Chambers, welche über 120 Juristen zu ihrem Stab zählt. Clooney selbst hat sich unter anderem auf Völkerrecht, Strafrecht und auf Menschenrechte spezialisiert. Sie spricht fliessend arabisch, französisch und englisch.

Julian Assange, Julia Timoschenko, Griechenland

Zu ihren bisherigen Mandanten zählte unter anderem Julian Assange, welcher die Plattform Wikileaks gründete. Sie vertrat ihn bei seiner Anfechtung gegen die Auslieferung nach Schweden. Eine andere Mandantin war Julia Timoschenko, die ehemalige Ministerpräsidentin der Ukraine.

Legende: Video Wie weit darf das Antirassismusgesetz gehen? abspielen. Laufzeit 01:12 Minuten.
Aus Tagesschau am Vorabend vom 28.01.2015.

Clooney vertritt nun den Staat Armenien vor dem Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte. Und auch das stellt kein Novum dar. Schon im Oktober 2014 hat sie eine Regierung vertreten. Damals ging es um die Elgin Marbles, antike Skulpturen aus Athen. Die griechische Regierung forderte sie vom British Museum zurück.

Amal Ramzi Alamuddin hatte am 27. September 2014 den Schauspieler George Clooney geheiratet. Die glamouröse Hochzeit fand in Venedig statt.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.

4 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.