Apple muss bei den Ohrstöpseln nochmals über die Bücher

Mit seinen neuen «Airpods» sorgte Apple im September für Schlagzeilen – nicht alle im Sinne des Unternehmens. Die kabellosen Ohrhörer sind eine der grossen Neuerungen am Iphone 7. Aber offenbar sind sie noch nicht «ganz fertig».

Apple-Chef Tim Cook bei der Präsentation der neuen Ohrstöpsel im September.

Bildlegende: Sind noch nicht «ganz fertig»: Apples neue Ohrstöpsel bei der Vorstellung im September. Reuters

Apple hat den Verkaufsstart seiner gross angekündigten drahtlosen Ohrhörer – genannt «AirPods» – nochmals verschoben. «Wir brauchen ein wenig mehr Zeit, bevor die AirPods bereit für unsere Kunden sind», teilte der Iphone-Hersteller mit. Ein Produkt sollte nicht auf den Markt kommen, bevor es fertig ist. Ein neuer Starttermin wurde nicht genannt.

Bei der Vorstellung Anfang September war noch von einem Verkaufsbeginn im Oktober die Rede. Damals hatten die kleinen Ohrhörer für Schlagzeilen gesorgt – auch einige sehr lustige. Das Design der Stöpsel wurde mit elektrischen Zahnbürsten verglichen, auf Facebook und Co machten sich Nutzer zudem darüber lustig, dass sie leicht verloren gehen könnten.

Die kleinen Ohrstöpsel sollen sich besonders reibungslos mit Apple-Geräten verbinden und haben auch ein Mikrofon für Telefonate und die Bedienung der Assistentin Siri. Apple hat bei seinen neuen Iphones die Ohrhörer-Buchse abgeschafft.