Zum Inhalt springen

Auszeichnung für Regisseur Christoph Marthaler erhält Ibsen-Preis

Er sei seit mehr als 30 Jahren einer der weltweit wichtigsten Theaterregisseure, begründete die Jury ihre Wahl.

Christoph Marthaler in rötlichem Hemd mit erhobener linker Hand
Legende: Der Schweizer Regisseur Christoph Marthaler wird mit dem Internationalen Ibsen-Preis gewürdigt. Keystone

Der 66-Jährige hat in Theatern und Opernhäusern vor allem in der Schweiz, in Deutschland und in Österreich gearbeitet. Seit diesem Jahr ist er Chef-Regisseur der Ruhrtriennale, einem internationalen Kulturfestival im deutschen Ruhrgebiet.

Bereits 2017 wurde Christoph Marthaler mehrfach ausgezeichnet. Er bekam sowohl den Kunstpreis der Stadt Zürich als auch den Theaterpreis «Der Faust» des Deutschen Bühnenvereins für die Inszenierung «Lulu» an der Staatsoper Hamburg.

Preisgeld von mehr als 300'000 Franken

Der Internationale Ibsen-Preis (International Ibsen Award) gilt als einer der prestigeträchtigsten Theaterpreise der Welt. Er ist mit 2,5 Millionen Norwegischen Kronen (rund 308 000 Schweizer Franken) dotiert und wird vom norwegischen Staat finanziert. Der Vergabe ist im Herbst im Rahmen des Ibsenfestivals in Oslo geplant.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.